Weitere Artikel
Crowdfunding

Schwarmfinanzierung findet immer mehr Anhänger

„Kleinvieh macht auch Mist“

Das Besondere dieser Schwarmfinanzierung, der „finanziellen Beteiligung einer Menschenmenge“ ist, dass viele einzelne Geldgeber die notwendigen Ressourcen für die Umsetzung einer Idee zusammentragen. Getreu der Volksweisheit „Kleinvieh macht auch Mist“ können auch zahlreiche Kleinstbeträge von wenigen Euro zum finanziellen Erfolg führen. Beim Crowdfunding gibt es für die Geldgeber meist einen Gegenwert in Form einer Sachleistung oder ideellen Leistung. Darauf spezialisierte Online-Plattformen vermitteln zwischen Projektideen und potenziellen Unterstützern. Betterplace, die nach eigenen Angaben größte Spendenplattform Deutschlands, wirbt damit, dass seit der Gründung 2007 bereits „333.051 Spender 4.589 Projekte in 144 Ländern verwirklichen“ konnten.  Zum Vergleich: In den USA beteiligten sich über die 2009 gegründete Funding-Plattform kickstarter.com, nach eigenen Angaben, mehr als 2,5 Millionen Menschen an kreativen Projekten aus Sparten wie Musik, Film, Kunst und Design. Knapp 34.000 Projekte konnten mit einem Finanzierungsvolumen von 377 Millionen Dollar erfolgreich umgesetzt werden.

Eine Auswahl der deutschen Crowdfunding-Plattformen
betterplace.de (soziale Projekte)
inkubato.com (kreative, künstlerische und soziale Projekte)
pling.de (kreative, kulturelle und mediale Projekte)
respekt.net (Projekte aus Gesellschaft und Politik)
startnext.de (Projekte von Künstlern, Kreativen und Erfindern)
visionbakery.de (Medien, Musik, Design und andere)

Privatpersonen und Firmen als Investoren

Etwas anders funktioniert Crowdinvesting, das eine alternative Finanzierungsform für Existenzgründer oder speziell Start-ups sein kann. Privatpersonen und Firmen beteiligen sich als Investoren und werden Anteilseigener am Unternehmen. Auch hier unterstützen entsprechende Online-Plattformen bei der Finanzierung besonderer, innovativer und nachhaltiger Geschäftsideen. Im Vorwege prüfen die Anbieter die an sie herangetragenen Geschäftskonzepte in Bezug auf ihre Besonderheiten sowie die Tragfähigkeit der Finanzplanung.

Eine Auswahl deutscher Crowdinvesting-Plattformen
companisto.de (Start-ups)
gruenderplus.de (Existenzgründer E-Commerce)
innovestment.de (Start-ups)
mashup-finance.de (Start-ups, kleine mittelständische Unternehmen)
seedmatch.de (innovative Unternehmensgründer)

Crowdfunding und Crowdinvesting wachsen erfolgreich

 Im Oktober 2012 veröffentlichte Für-Gründer.de Monitoring-Ergebnisse, nach denen innerhalb dieses Jahres insgesamt eine Finanzierungssumme von 1 Million Euro durchbrochen werden und insgesamt fast 5 Millionen Euro durch Crowdfunding und Crowdinvesting zusammenkamen. Von den finanzierten Vorhaben haben 68 Prozent einen wirtschaftlichen Zweck. Das bestätigt wiederum die Grundidee, dass Crowdfunding eine gute Finanzierungsmöglichkeit für Existenzgründer, Vereine und Initiativen ist, genauso wie für Privatpersonen mit einer besonderen Idee.


 


 

Crowdfunding
Crowdinvesting
Schwarfinanzierung
Kapitalbeschaffung
Start-up
Projektfinanzierung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Crowdfunding" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: