Sie sind hier: Startseite Hamburg Leben Kultur & Freizeit
Weitere Artikel
Reisesommer 2008

Das war der deutsche Urlaubssommer 2008: Vier Sterne, eine Woche, Antalya & Mallorca

Die Sonne lacht, das Meer rauscht, die Drinks sind eisgekühlt. Die beste Zeit des Jahres ist da - und schon fast wieder vorbei: der Sommerurlaub! Wo hat der Reiseweltmeister Deutschland dieses Jahr den heißersehnten Sommerurlaub verbracht? Ab-in-den-Urlaub.de blickt zurück auf den Reisesommer 2008.

Während vor 50 Jahren das beliebteste Ziel der urlaubsreifen Deutschen noch der Gardasee war, zieht es sie heute bevorzugt ans Mittelmeer. Ganz hoch im Kurs der Online-Buchungen standen in diesem Jahr vor allem die Türkei mit Antalya und natürlich auch der sommerliche Dauerbrenner Mallorca, der für manchen Deutschen gar als 17. Bundesland gilt. Nur wenige Flugstunden weiter entfernt finden sich weitere Lieblingsdestinationen 2008: Hurghada (Ägypten), Gran Canaria (Spanien) und Monastir (Tunesien).

Was bei der Wahl der Reiseziele vornehmlich zählt, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Urlauber sind im Internet auf der Suche nach dem Rund-um-Wohlfühlfaktor und wollen dabei gleichzeitig den Geldbeutel schonen: Sterne ja bitte, aber zu einem interessanten Preis. Top-Hotels der Fünf-Sterne-Kategorie werden von etwa acht Prozent der Reisenden gewählt. Am beliebtesten ist die Kategorie der Vier-Sterne-Hotels, die im Internet von über der Hälfte der Buchenden gewählt wird, ein weiteres Drittel bucht drei Sterne. Die Variante zwei Sterne hingegen kann nur noch etwa sechs Prozent der Reisenden überzeugen.

Und wer verreist besonders gerne? Sehr reiselustig zeigen sich die Mittzwanziger, die die ab-in-den-urlaub.de Buchungen anführen. Aber auch die Urlauber in den Vierzigern sind ausgesprochen aktiv. Etwa zwei Drittel der Deutschen reisen zu zweit in den Urlaub, als Pärchen oder mit Freunden. Bei den Familien geht es für 13 Prozent zu dritt und für zehn Prozent zu viert in die Ferien. Alleine machen sich immerhin zwölf Prozent der Internet-Bucher auf den Weg.

Und wie lang darf der Urlaub sein? Für viele sicherlich nicht lang genug, aber die Tendenz geht doch deutlich zu kürzeren Reisen. Die Deutschen verreisen klassisch für eine oder zwei Wochen, oft wird zwischendurch noch ein Kurztrip mit drei bis fünf Tagen eingeschoben.

Wie sieht also der moderne deutsche Urlauber aus, der seine Reise im Internet bucht?

Er oder sie ist Mitte 20, reist zu zweit, bucht bevorzugt eine Woche, manchmal auch zwei und reist nach Antalya oder Mallorca. Der nächste Urlaub kommt bestimmt!

Quelle: www.ab-in-den-urlaub.de / Unister GmbH

(Redaktion)


 


 

Urlaub
Hotels
Hotelkategorien
Reiseziele
Trend

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Urlaub" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: