Sie sind hier: Startseite Hamburg Leben Kultur & Freizeit
Weitere Artikel
"100 Musiker, 50 Orte, 1 Konzert"

Der Countdown läuft für Simone Young und die Philharmoniker Hamburg

Am 2. März verteilen sich zwischen Elbe und Alster Streicher, Bläser und Pauker auf Büroräume, Privatwohnungen und öffentliche Plätze, während Simone Young ihr Dirigentenpult in 82 Metern Höhe auf der Plattform des Michels aufstellt. Um 18.30 Uhr gibt sie ihrem Orchester das Zeichen zum Beginn.

An 50 Orten der Stadt erklingt dann Brahms’ 2. Sinfonie. Dank der Live-Übertragung durch den Hamburger TV-Senders Hamburg 1 können alle Musiker ihr Dirigat verfolgen – gleichgültig, ob sie im Alten Elbtunnel, im Millerntorstadion, in der Hafencity, an der Kennedybrücke, im Rathaus oder in der Europapassage stehen.

Generalmusikdirektorin und Musiker sind mit Engagement bei der Sache. »Es ist ein musikalisches Event«, sagt Simone Young, die sich schon sehr auf den Termin freut. »Die Aktion soll für die Philharmoniker Hamburg werben, die das traditionsreichste Orchester der Stadt sind. Wir könnten auch Plakate in ganz Hamburg aufhängen, aber es ist doch sehr viel spannender, die Musiker überall in der Stadt zu verteilen.« Für die spektakuläre Aktion sind die Orchestermitglieder bereit, schlechtem Wetter zu trotzen und alle Unbequemlichkeiten in Kauf zu nehmen. »Für mich ist das Spannendste, klassische Musik dorthin zu tragen, wo sie sonst vielleicht nicht zu finden ist«, sagt Thomas Rühl, seit drei Jahren Bratscher bei den Philharmonikern. Er wird am 2. März mit seiner Kollegin Solveig Rose auf der Reeperbahn spielen. »Es ist schön, dass man als Zuhörer einmal quasi die Perspektive aus dem Orchester geboten bekommt, weil man hier die einzelnen Stimmen aus dem Gesamtklang heraushört«, ergänzt Monika Bruggaier, 1. Violine. »Ich hoffe, dass wir viele Menschen neugierig machen.« Für einige Musiker erfüllt sich am 2. März auch der Traum, einmal an einem Ort zu spielen, an dem sie sonst bei ganz anderen Gelegenheiten sind: »Auf dieses ‚Konzert’ freue ich mich besonders, weil ich als jahrzehntelanges Mitglied im FC St- Pauli und Lebensdauerkarteninhaber im Millerntorstadion spielen werde«, sagt Sebastian Gaede, Solocellist der Philharmoniker.

Die Idee zu »100 Musiker, 50 Orte, 1 Konzert« stammt von der Agentur Jung von Matt, die sich auch als Sponsor engagiert und das Projekt mit großer Kreativität und viel Engagement realisiert. Neben einem Kinospot und einer Plakatkampagne entwickelte die Agentur auch eine Webseite, die das Projekt multimedial erlebbar macht.

Hamburgische Staatsoper GmbH

(Redaktion)


 


 

Simone Young
Philharmoniker
Hamburg
Konzert
100 Musiker
50 Orte
1 Konzert

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Simone Young" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: