Sie sind hier: Startseite Hamburg Leben Kultur & Freizeit
Weitere Artikel
Philippe Jaroussky und das Concerto Köln

Der virtuose Countertenor und ECHO Klassik Gewinner 2008 kommt nach Hamburg

Am 30. November 2009 gibt der ECHO Klassik-Gewinner, in der Kategorie „Sänger des Jahres“, gemeinsam mit dem Concerto Köln ein Konzert in der Laeiszhalle Hamburg

In Frankreich längst ein Superstar, ist er in Deutschland spätestens seit seiner fulminanten Präsentation des Telemanco an der Berliner Staatsoper kein Geheimtipp mehr. Philippe Jaroussky ist schlicht „der technisch beste, besonders ausgewogen singende Countertenor“ (Die Welt) und der Deutschlandfunk feiert sein „überragendes musikalisches Talent“.

Seine internationale Karriere begann für Philippe Jaroussky 1999 bei den französischen Festivals von Royaumont und Ambronnay mit Alessandro Scarlattis Oratorium "Sedecia". Stationen am Théâtre des Champs-Elysées und der Pariser Opéra Comique folgten. Sein inoffizielles Deutschland-Debüt feierte Jaroussky 2004, als er für den erkrankten Andreas Scholl in einem Konzert mit italienischen Barock-Kantaten einsprang und das Publikum sofort eroberte. Sein offizielles und von Publikum wie Kritik gleichermaßen gefeiertes Deutschland-Debüt gab er dann ein Jahr später als Telemaco in einer Neuproduktion von Monteverdis "Il Ritorno d'Ulisse in patria" unter René Jacobs an der Berliner Staatsoper.

Philippe Jarousskys lässt mit seiner unvergleichlichen Stimme die barocke Kunst in einem längst vergessen geglaubten Glanz erstrahlen und seine Diskografie ist bereits mehrfach preisgekrönt. Für sein 2005 erschienenes zweites Solo-Album erhielt er den ECHO Klassik als Nachwuchskünstler des Jahres. 2007 veröffentlichte er "Heroes" mit Opernarien von Vivaldi und bekam hierfür einen Orphée d'or 2007, einen Diapason d'Or sowie einen Midem Classic Award 2008. Darüber hinaus erhielt Jaroussky 2007 im Rahmen der "Victoires de la Musique Classique"-Preisverleihung die Auszeichnung Best Opera Singer of the Year.

Am 19. Oktober 2008 wird Philippe Jaroussky der ECHO Klassik in der Kategorie „Sänger des Jahres 2008“ in der Münchner Philharmonie verliehen. Nicht weniger bedeutsam ist das Orchester, welches als Partner von Philippe Jaroussky fungiert: das weltberühmte Concerto Köln. Das Concerto Köln erspielte sich bereits kurz nach seiner Gründung im Jahr 1985 einen festen Platz in der ersten Reihe der Orchester für Historische Aufführungspraxis. Von Anfang an waren Publikum und Kritik gleichermaßen vom lebendigen Musizierstil des Ensembles begeistert. Früh wurde es zum Markenzeichen von Concerto Köln, musikwissenschaftlich fundierte Interpretationen mit neuer Verve auf die Bühne zu bringen. Auf diese Weise fand Concerto Köln schnell den Weg in die renommiertesten Konzertsäle und zu den großen Musikfestivals. Concerto Köln nahm viele Einspielungen für die Deutschen Grammophon, Virgin Classics, Harmonia Mundi, Teldec, Edel und Capriccio vor und kann eine Diskographie von mittlerweile ca. 50 CDs vorweisen. Ein Großteil dieser CDs wurde ebenfalls mit bedeutenden Preisen ausgezeichnet.

Quelle: rausch communications & pr

(Redaktion)


 


 

Hamburg
Konzert
Laeiszhalle
ECHO
Klassik
Philippe Jaroussky
Concerto Köln

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hamburg" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: