Sie sind hier: Startseite Hamburg Bizz-News Job & Karriere
Weitere Artikel
Dissertationen

Wasserstoff-Gesellschaft Hamburg lobt Promotionspreis über 10.000 Euro aus

Doktoranden von Hamburger Hochschulen, die sich mit Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie befassen, können sich für eine neue Auszeichnung bewerben. Die Wasserstoff-Gesellschaft Hamburg hat den mit 10.000 Euro dotierten „Heinz und Joachim Gretz-Preis“ ins Leben gerufen. Mit dieser Auszeichnung will die Gesellschaft exzellente Dissertationen belohnen.

Die Wasserstoff-Gesellschaft Hamburg will den „Heinz und Joachim Gretz-Preis“ zu ihrem 25-jährigen Bestehen im September 2014 erstmals vergeben. Erklärtes Ziel dieser Preisvergabe ist es, den wissenschaftlichen Nachwuchs in Hamburg zu fördern, der sich mit einer der Schlüsseltechnologien für eine nachhaltige Zukunft beschäftigt. „Wasserstoff kann als Speicher für Erneuerbare Energien dabei helfen, die Herausforderungen der Energiewende erfolgreich zu meistern“, so Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Wasserstoff-Gesellschaft Hamburg. Auch habe Wasserstoff als Treibstoff für Busse und PKWs sowie für die Energieversorgung in Schiffen und Flugzeugen eine große Bedeutung.

Der Promotionspreis ist nach Prof. Dr. Heinz Gretz und Dr. Joachim Gretz benannt. Sie gehörten 1989 zu den Gründungsmitgliedern der Wasserstoff-Gesellschaft Hamburg e. V. und sind nach ihrem Ausscheiden aus den aktiven Vorstandsämtern zu Ehrenmitgliedern ernannt worden. Prof. Dr.-Ing. Heinz Gretz, Jahrgang 1925, war bis 1985 Vorsitzender der Geschäftsführung der Hauni-Werke Koerber + Co KG und danach Generalsekretär des Förderpreises für die Europäische Wissenschaft der Koerber-Stiftung. Er gehörte dem Vorstand der Wasserstoff-Gesellschaft von 1989 bis 2007 an. Dr. Joachim Gretz (1928 bis 2012) war Leiter der Gemeinsamen Forschungsstelle (GFS) der Europäischen Kommission in Ispra (Italien) und Vorsitzender der Wasserstoff-Gesellschaft von 1992 bis 2001. Bis zu seinem Tod fungierte er als wissenschaftlicher Berater des Vorstands der Wasserstoff-Gesellschaft Hamburg.

Die Auszeichnung erhalten können Arbeiten aus technischen, naturwissenschaftlichen, wirtschaftswissenschaftlichen oder anderen Fakultäten, die an einer Hamburger Hochschule zwischen dem 1. April 2012 und dem 31. März 2014 abgeschlossen wurden bzw. werden, die als „sehr gut“ oder mit Auszeichnung bewertet sind, ein Thema aus dem Bereich Wasserstoff- und/oder Brennstoffzellenforschung zum Gegenstand haben und bis zum 30. Mai 2014 eingereicht werden.
Weitere Informationen: www.h2hamburg.de

(Redaktion)


 


 

Wasserstoff-Gesellschaft Hamburg
Heinz und Joachim Gretz-Preis Auszeichnung für Dissertation
Promotionspreis
wissenschaftlicher Nachwuchs Hamburg
Schlüsseltechnologien

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wasserstoff-Gesellschaft Hamburg" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: