Sie sind hier: Startseite Hamburg Finanzen Finanz-News
Weitere Artikel
Douglas

Rückzug von der Börse

Douglas war 50 Jahre lang an der Börse notiert, nun ist der Weg für den Rückzug frei. Die Hauptversammlung des Unternehmens beschloss am 28. Mai 2013 die Abfindung der Kleinaktionäre, indem sie mit großer Mehrheit für das „Squeeze-out“ stimmte.

Damit kann das Unternehmen jetzt die restlichen Kleinaktionäre abfinden. Noch am Freitag wurde um die notwendige Mehrheit zu erreichen, die Barabfindung um 36 Cent auf 38 Euro je Aktie erhöht.

Douglas liegt derzeit zu 96,79 Prozent im Besitz einer Holding des US-Finanzinvestors Advent und der Gründerfamilie Kreke. Advent war im Dezember 2012 eingestiegen und hatten damit Börsenrückzug erst ermöglicht. Jetzt will der Finanzinvestor zusammen mit der Familie den Konzern weiterentwickeln. Dazu soll vor allem die namensgebende Parfümeriekette und die Christ-Juweliergeschäfte ausgebaut werden.

Zur Douglas Holding gehören die Sparten Parfümerien (Douglas), Schmuck (Christ), Buchhandel (Thalia), Mode (AppelrathCüpper) und Süßigkeiten (Hussel).

(Redaktion)


 


 

Börsenrückzug
Douglas
Finanzinvestor

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Börsenrückzug" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: