Sie sind hier: Startseite Hamburg Aktuell News
Weitere Artikel
Hamburger Bürger

Siebte Einbürgerungsfeier im Hamburger Rathaus

Hamburgs Erster Bürgermeister Ole von Beust hat die neuen Bürgerinnen und Bürger der Freien und Hansestadt Hamburg mit ihren Familien im großen Festsaal des Hamburger Rathauses begrüßt.

Stellvertretend für alle Personen, die sich für die deutsche Staatsangehörigkeit entschieden haben, erhielten sieben Neubürger ihre Einbürgerungsurkunde persönlich von Bürgermeister von Beust überreicht.

Darunter ist auch der erfolgreiche Schiffahrtsunternehmer Ian K. Karan, Geschäftsführer der CAPITAL Intermodal GmbH, der als EU-Bürger zusätzlich zu seinem britischen den deutschen Pass erhält. Ursprünglich stammt Ian K. Karan aus Point Pedro in Sri Lanka. Nach seinem Studium an der London School of Economics in England, kam er Anfang der 70er Jahre nach Hamburg. Damals wollte er nur die deutsche Sprache erlernen, jetzt lebt er bereits seit fast 40 Jahren in der Hansestadt. Karan unterstützt viele soziale, kulturelle und sportliche Einrichtungen in Hamburg mit einem besonderen Augenmerk auf Integration und Jugendförderung. Im Juni 2007 erhielt er für sein vielseitiges soziales Engagement das Bundesverdienstkreuz am Bande. In seiner Festrede betonte Ian K. Karan: „Ich habe diesem Land, der Stadt Hamburg und vor allem den Menschen die hier leben sehr viel zu verdanken. Aus diesem Grund liegt es mir besonders am Herzen, Hamburg etwas zurück zu geben. Das tue ich indem ich verschiedene soziale und kulturelle Integrationsprojekte in der Stadt unterstütze.“ Karan weiter: „Ich möchte der heutigen Generation mit gutem Beispiel voran gehen und sagen: Schaut mich an, wenn einer, der so aussieht wie ich es geschafft hat, der hier hergekommen ist, ohne die Sprache zu können, ohne Geld zu haben, dann könnt ihr es auch, wenn ihr eure Chancen nutzt.“

Bürgermeister Ole von Beust: „Es freut mich besonders, dass sich heute ein langjähriger Freund und Mäzen der Hansestadt entschieden hat, seine gefühlte Heimat Hamburg mit dem Erhalt der deutschen Staatsangehörigkeit auch zu seiner offiziellen Heimat zu machen. Er verkörpert wie kein anderer den Geist des hanseatischen Kaufmanns, der seinen beruflichen Erfolg dazu nutzt, das Gemeinwohl zu fördern. Dafür gibt Ian Karan einen Teil seiner eigenen Erfolgsgeschichte weiter und fördert insbesondere junge Menschen mit ausländischem Kulturhintergrund. Sie erhalten so die Chance, ihre persönliche und berufliche Zukunft erfolgreich zu gestalten und ihre eigenen Wege zu gehen, ohne dabei ihre Wurzeln zu vergessen.“

Unter den rund 700 Gästen im Rathaus waren ebenfalls Vertreter der Hamburgischen Bürgerschaft, des Hamburger Integrationsbeirates, der Hamburger Verwaltung sowie Abgeordnete der Parteien. Der offizielle Teil der Feier endete mit dem gemeinsamen Singen der deutschen Nationalhymne. Die Kinderchöre der Schulen Neugraben und Fischbek begleiteten unter der Leitung von Peter Schuldt vom Projekt YoungClassX die Veranstaltung musikalisch. Beim anschließenden Empfang konnten sich die Neubürger in das Gästebuch eintragen.

(ots / Senatskanzlei)


 


 

Bürger
Karan
Ole von Beust
Ian K
Hamburg
Hansestadt
Hamburger
Einbürgerungsfeier
Einbürgerung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bürger" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: