Sie sind hier: Startseite Hamburg Aktuell News
Weitere Artikel
STÄRKEN-vor-Ort-Projekte

Erstes Förderjahr des Programms STÄRKEN vor Ort startet

Das Bundesprogramm STÄRKEN vor Ort ist ein Programm des Bundesfamilienministeriums und wird aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union kofinanziert. Das Programm sieht eine Förderung von Projekten und Maßnahmen zur schulischen und beruflichen Integration junger Menschen sowie zur Unterstützung von Frauen beim (Wieder-) Einstieg in das Berufsleben mit jeweils bis zu maximal 10.000 Euro vor.

Insgesamt wurden bis zum 19. Juni 2009 rund 40 vielfältige, kreative und teilweise sehr innovativen Projektideen beim Bezirksamt Harburg eingereicht. Die Auswahl erfolgte durch einen 24-köpfigen Begleitausschuss. Dieser setzt sich aus Vertreterinnen und Vertretern von im Fördergebiet ansässigen Trägern und Einrichtungen, der zuständigen Behörden und Ämter vor Ort sowie einer Reihe von aktiven Anwohnern und Anliegern zusammen. Die endgültige Auswahl der geeigneten Projekte fiel dem Begleitausschuss nicht leicht.

Bei den nun ausgewählten zehn Förder-Projekten, handelt es sich um eine ausgewogene Mischung von Maßnahmen mit unterschiedlichen Ansätzen und verschiedenen Zielgruppen, die zum Teil von professionellen Trägern, teilweise aber auch von kleinen lokalen Initiativen durchgeführt werden:

  • Projekte zur Verbesserung der Schulbildung an Schulen aber auch Erweiterung der außerschulische Bildungsunterstützung für benachteiligte junge Menschen;
  • Angebote zur Unterstützung von Schulabgängerinnen und Schulabgänger bei der Suche nach Ausbildungs- und Studienplätzen;
  • Beratung und Sprachförderung für Mütter mit Migrationshintergrund;
  • Förderung des Engagements und Erweiterung der sozialen Kompetenzen insbesondere von jungen Menschen durch kulturelle Aktivitäten und Initiativen (u.a. Theater- und Improvisationsspiel, Musik-Workshops etc.).

Die ausgewählten Projekte können nun ab sofort starten und werden bis längstens Ende Dezember 2009 gefördert. Für jedes der STÄRKEN-vor-Ort-Projekte übernimmt ein Mitglied des Begleitausschusses eine Patenschaft. Der Pate bzw. die Patin unterstützt die Projektträger mit Rat und Tat bei der Umsetzung und wird dem Begleitgremium über den Verlauf der Maßnahme berichten.

Eine Bilanz der Förderunde und Veröffentlichung erster Ergebnisse ist für Herbst 2009 geplant. Die hieraus gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen werden insbesondere für die nächste Förderrunde ab Januar 2010 Berücksichtigung finden.

Die Vorbereitung für die nächsten STÄRKEN-vor-Ort-Projekte läuft ebenfalls nach der Sommerpause an. Bereits Mitte September wird der Begleitausschuss die neuen Förderziele und Maßnahmenschwerpunkte des Programms in Neuwiedenthal für 2010 vorstellen.

Anschließend können sich alle Interessierten mit ihren Projektideen bis Ende Oktober 2009 um eine Förderung im kommenden Jahr bewerben. Antragsberechtigt für die Förderung sind Einzelpersonen, Initiativen, Vereine, Genossenschaften, Bildungs- und Maßnahmeträger, Wohlfahrtsverbände, Kirchengemeinden, örtliche Unternehmen, Wirtschaftsverbände etc. Voraussetzung ist, dass der Antragsteller rechtsfähig ist.

Auch Projektideen, die bereits in das Auswahlverfahren für dieses Jahr eingebracht aber durch den Begleitausschuss nicht berücksichtigt werden konnten, können in der neuen Förderrunde wiederholt vorgeschlagen werden.

(Redaktion)


 


 

Stärken
vor Ort
Hamburg
Projekt
Harburg
Förderprogramm

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Stärken" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: