Weitere Artikel
Internet der Zukunft

100 Millionen Euro EU-Fördermittel für KMU und Startups

Die Europäische Union fördert 1.000 kleine und mittelständische Unternehmen sowie Technologie-Startups mit dem Programm „Internet der Zukunft“. Ziel ist die bessere Nutzung des mobilen Internets und Schaffung von Arbeitsplätzen.

Die Europäische Union stellt in der dritten Finanzierungsrunde der öffentlich-privaten Partnerschaft „Internet der Zukunft“ weitere Fördermittel zur Verfügung. Das Programm dient der Entwicklung von Apps und anderen digitalen Diensten in Bereichen wie Verkehr, Gesundheit, intelligente Fertigung, Energie und Medien.

Dieses Fördermittelpaket zielt auf die Entwicklung neuer Internetanwendungen und -dienste für ein breites Anwendungsspektrum ab. Die Fördergelder werden über verschiedene Gremien der Partnerschaft vergeben. Die Partner streben mit der Bewilligung der Fördermittel an, eine möglichst große wirtschaftliche Wirkung im Internet-Ökosystem zu erreichen.

Seit 2011 wird das Programm in der Gesamthöhe von 500 Millionen Euro eingesetzt, um Startups sowie kleine und mittelständische Unternehmen dabei zu unterstützen, das mobile Internet und die Datenrevolution besser zu nutzen sowie Innovation und Beschäftigung in den digitalen Wirtschaftszweigen Europas zu fördern.

In den ersten Förderperioden wurden durch das Förderprogramm beispielsweise Entwicklungen von Anwendungen und Hardware in den Bereichen „Cloud-Computing“, „intelligente Städte“, „große Datenmengen“ und „Internet der Dinge“ gefördert.

„Internet der Zukunft“: Informationen zur Ausschreibung und Aufforderung zum Antrag finden Sie hier.

(Redaktion)


 


 

Europäische Union
Startups
KMU
Fördermittel
Fördergelder
Internet der Zukunft

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Europäische Union" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: