Sie sind hier: Startseite Hamburg Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Flughafen Hamburg

Von Hamburg nach Krakau mit Eurolot

Eine neue, direkte Verbindung nach Polen bietet seit heute Eurolot an. Die Flugzeuge der polnischen Fluggesellschaft starten dienstags, donnerstags und sonntags von Hamburg nach Krakau. Es ist eine gute Nachricht für Fußballfans, die zur Fußball-Europameisterschaft nach Polen reisen wollen: Die Fluggesellschaft lockt mit günstigen Ticketpreisen und fehlenden Gepäckzuschlägen.

Das erste Flugzeug von Hamburg nach Krakau ist am Dienstag, den 12. Juni, gestartet. Die ehemalige Hauptstadt Polens ist eine der beliebtesten touristischen Destinationen an der Weichsel. Krakau besuchen 11. Mio. Touristen jährlich, fasziniert von der Geschichte, Architektur und einmaligen Atmosphäre der Stadt. Die neuen Flüge machen es auch den Fußballfans leichter, die zur Europameisterschaft reisen wollen. Tickets kann man auf der Website der Fluggesellschaft unter www.eurolot.com buchen.

„Wir hoffen, dass sich sowohl Touristen als auch alle, die in Juni zur Europameisterschaft nach Polen reisen wollen, über die direkte Verbindung Hamburg-Krakau freuen“, wie Mariusz Dąbrowski, Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft Eurolot S.A. sagt. Auf dem Flugplan der Gesellschaft finden die Fußballfans auch an den Spielplan angepasste Flüge zwischen Krakau und den EM-2012-Gastgeberstädten; darunter wird die Verbindung nach Danzig angeboten, wo sich die deutsche Fußballmannschaft während der EM aufhält.

Die Preise sind verlockend. Die günstigsten Tickets nach Polen kosten ab 48 Euro, Kinder bis zu 2 Jahren fliegen kostenlos und Jugendliche unter 18 Jahren erhalten eine Ermäßigung von 50%. Darüber hinaus erhebt die Fluggesellschaft keine Gepäckzuschläge. Jeder Fluggast darf einen bis zu 20 Kilo wiegenden Koffer und ein Handgepäck von 6 Kilo mitnehmen. – „Die Reisenden müssen dabei keine versteckten Kosten fürchten. Und im Gegensatz zu den billigen Fluglinien verbinden wir unsere günstigen Preise mit Reisekomfort“, wie Mateusz Kokosiński, Commercial Manager der Eurolot S.A. betont.

Im Mai wurde das Flugzeugpark von Eurolot um drei von acht durch die Gesellschaft bestellten, neuen Bombardiern Q400 NextGen - das neuste Passagierflugzeug des kanadischen Herstellers - erweitert. Den Fluggästen bietet es eine lärmgeschützte Kabine, bequeme Sessel, größere Handgepäckfächer und fluggastfreundliche Beleuchtung. „Der Kauf der Bombardier bedeutet einen ganz neuen Flugkomfort. Die Flugzeuge sind schnell und bequem. Durch die Investition können wir uns eines der europaweit modernsten Flugzeugparks rühmen“, versichert Dąbrowski.

Eurolot ist eine der sich am dynamischsten entwickelnden Fluggesellschaften in Mitteleuropa; das Unternehmen wurde 1996 gegründet und führte Flüge für die polnische Fluggesellschaft PLL LOT durch. Am 1. Juli 2011 eröffnete die Firma eigene Flugverbindungen zwischen den wichtigsten regionalen Flughäfen Polens. In der laufenden Saison bietet Eurolot zum ersten Mal im Rahmen des eigenen Verbindungsnetzes sechzehn neue ausländische Destinationen, u.a. in Deutschland, Italien und Kroatien an.

(Eurolot)


 


 

Fluggesellschaft
Flüge
Polen
Krakau
Flugzeuge
Eurolot
Fußballfans
Flüge
Europameisterschaft

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fluggesellschaft" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: