Weitere Artikel
AGA-Europa-Abend 2017

„Für den europäischen Gedanken aufstehen“

Der AGA Unternehmensverband beging in Hamburg zum 28. Mal seinen Europa-Abend. Festredner war Alexander Graf Lambsdorff, MdB und ehemaliger Vize-Präsident des Europäischen Parlaments.

Mehr als 200 Unternehmer, Repräsentanten des konsularischen Korps sowie Akteure aus Verwaltung, Politik und Medien waren am 28. November 2017 im Sofitel Alter Wall Hamburg zusammengekommen, um die europäische Idee zu feiern.

„Das Projekt Europäische Union ist einzigartig, auch wenn es global gesehen unter Druck steht, weil autoritäre Regime gerade dabei sind, die Demokratie rückabzuwickeln“, sagte Graf Lambsdorff und fügte hinzu: „In diesem strategischen Umfeld gibt es nicht ein einziges europäisches Land, das für sich genommen stark genug wäre, um erfolgreich zu bestehen und zu wirtschaften. Deshalb müssen wir für den europäischen Gedanken aufstehen.“

Zu den gescheiterten Jamaika-Verhandlungen sagte der FDP-Politiker: „Ich bin sehr optimistisch in die Sondierungen hineingegangen. Aber zwei Wochen vor dem offiziellen Ende war mir schon klar: Das kann nichts werden. Das waren keine Sondierungen, das waren Koalitionsgespräche light. Bei den Inhalten, der Atmosphäre und dem Format gab es große Probleme. Und ich glaube, dass die Grünen und die CSU froh waren, dass Christian Lindner aufgestanden ist und die Gespräche beendet hat.“

In seinem Grußwort beschrieb AGA-Präsident Dr. Hans Fabian Kruse den Zustand Europas: „Was haben wir bislang in Europa erreicht? Wenn ich einmal zurückschaue, dann ist Europa vom Ende des Zweiten Weltkriegs bis heute gesehen eine Erfolgsgeschichte – trotz mancher Mängel und Versäumnisse, trotz vieler offener Fragen.“ Gleichzeitig mahnte Kruse: „Statt gemeinsam zu handeln, verlieren wir uns derzeit in Einzelinteressen. Die Feinde der europäischen Integration sind Abschottung, Nationalismus und Protektionismus. Aber auch die Idee, dass es überall so wie bei uns sein muss, und dass die Sichtweise eines Landes zwangsläufig auch für alle anderen gelten soll. So stellen wir die europäische Idee vor eine Zerreißprobe.“

Die HypoVereinsbank unterstützte den Europa-Abend über ihre Kulturförderreihe „Jugend kulturell“ – so begleitete die A-capella-Formation Klangbezirk mit begeisterndem Programm die Veranstaltung.

(Redaktion)


 


 

Europa-Abend
Europa
Alexander Graf Lambsdorff
Dr. Hans Fabian Kruse
Europäische Union

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Europa-Abend" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: