Sie sind hier: Startseite Hamburg Leben Gesundheit & Sport
Weitere Artikel
Ev. Amalie Sieveking-Krankenhaus

Gefäßsportgruppe für Betroffene der „Schaufensterkrankheit“ gegründet

Die Klinik für Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie im Ev. Amalie Sieveking-Krankenhaus bietet in Zusammenarbeit mit dem STC Ambulanten Therapiezentrum Walddörfer ein strukturiertes Gefäßtraining im Rahmen einer Gefäßsportgruppe an. Angesprochen werden damit Menschen, die unter der „Schaufensterkrankheit“ leiden.

Bei der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK) – so die offizielle Bezeichnung – werden vor allem Arterien der Beine aufgrund einer Arteriosklerose zunehmend eingeengt, sodass im schlimmsten Fall Gewebe abstirbt. Doch bereits zuvor kann die Schmerzen auslösende Minderdurchblutung der Wadenmuskulatur ein zeitweises Hinken verursachen, das im Fachjargon als Claudicatio-Symptomatik bezeichnet wird. Bei einer Claudicatio sei das Gehtraining die Therapie der Wahl, soweit es für den Betroffenen möglich ist. Es sei sogar die wichtigste nicht-medikamentöse Therapie der pAVK und lasse sich im Langzeitergebnis mit dem eines alleinigen Eingriffs an den Beinarterien vergleichen, so das Krankenhaus.

In Anlehnung an die öfter vertretenen Herzsportgruppen sollen auch Menschen mit Gefäßleiden von sportlichen Aktivitäten unter Anleitung profitieren können. Oberstes Ziel sei es, eine Operation oder einen interventionellen Eingriff zu vermeiden, heißt es. Doch auch Patienten, die bereits operiert oder interventionell behandelt wurden, haben demnach durch die sportlichen Aktivitäten Vorteile. Mit der Gefäßsportgruppe am Amalie werde jetzt eine Lücke in der nicht-operativen Behandlung der „Schaufensterkrankheit“ im Hamburger Osten geschlossen.

Das angeleitete Gehtraining sei dabei nicht nur ein einfaches Gehen, es entspreche vielmehr einem physiotherapeutischen Training mit Aufwärmphase, Dehnung, Training, Koordinationsübungen und Spielen über eine Gesamtdauer von etwa einer Stunde. Die ärztliche Aufsicht werde durch das Ev. Amalie Sieveking-Krankenhaus gewährleistet.

Kontakt: STC – Ambulantes Therapiezentrum Walddörfer GmbH. Wiesenkamp 22 b-c, 22359 Hamburg, Telefon 040 507 970 00

(Redaktion)


 


 

Gefäßtraining
Gefäßsportgruppe
Schaufensterkrankheit
periphere arterielle Verschlusskrankheit
Amalie Sieveking-Krankenhaus
Ambulantes Therapiezentrum Walddörfer GmbH

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Gefäßtraining" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: