Weitere Artikel
ExxonMobil

20.000 Euro-Spende für Hamburger Kinder-Hospiz Sternenbrücke

Der Großteil der Summe, die ExxonMobil an das Kinder-Hospiz Sternenbrücke spendete, stammt aus einer Kunstauktion des Energieunternehmen, bei der die Belegschaft mitmachen konnte.

Bereits im November 2017 hatten die Mitarbeiter des Energieunternehmens ExxonMobil die Möglichkeit, Kunstgegenstände aus dem ehemaligen Firmensitz der Esso in der Hamburger City Nord zu ersteigern. Unter den rund 80 Objekten befanden sich hauptsächlich Gemälde, aber auch Fotografien und Möbelstücke. Fast alle Exponate hätten laut Mitteilung einen Abnehmer gefunden. Auf diese Weise seien fast 13.000 Euro zusammengekommen. Das Unternehmen stockte den Betrag auf 20.000 Euro auf.

Florian Barsch, Vorstandsvorsitzender der ExxonMobil Central Europe Holding in Hamburg, übergab noch vor Weihnachten einen symbolischen Scheck an den geschäftsführenden Vorstand des Kinder-Hospizes, Peer Gent. „Die Sternenbrücke leistet Großartiges für Kinder, die von schweren lebensverkürzenden Krankheiten betroffen sind, und deren Familien. Sie schenkt Kraft und Unterstützung auf dieser schweren Reise, und das mit so viel Herz. Hier ist jeder Cent wichtig und richtig“, begründete Florian Barsch die Wahl der Sternenbrücke als Empfänger der Spende.

(Redaktion)


 


 

Florian Barsch
Energieunternehmen
Hamburger Kinder-Hospiz Sternenbrücke
ExxonMobil

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Florian Barsch" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: