Sie sind hier: Startseite Hamburg Bizz-News Buchtipp
Weitere Artikel
Fachratgeber

Den inneren Kritiker für sich gewinnen

„Die Aufgabe ist eine Nummer zu groß für dich“ oder „das schaffst Du nie“ – wer kennt nicht solche Gedankensätze. Unser schärfster Kritiker ist oftmals die eigene innere Stimme. Wie kann es aus eigener Kraft gelingen, diese innere Instanz für sich positiv zu nutzen? Das vermittelt Angelika Rohwetter in ihrem Ratgeber „Den Inneren Kritiker zähmen. Strategien für ein gutes Selbstwertgefühl“.

Wir stellen das eigene Handeln in Frage stellen, zweifeln an den eigenen Fähigkeiten, kritisieren uns – das kann im Job und im Alltagsleben blockieren, Unzufriedenheit und Ängste auslösen. Wer ein geringes Selbstbewusstsein hat, ist häufiger betroffen, heißt es. Aber was ist Auslöser, dass wir uns vor und nach manchen Entscheidungen schlecht fühlen? Als belastender Verursacher lässt sich hier die Instanz des „Inneren Kritikers“ als eine Facette unserer Persönlichkeit ausmachen. Der „Innere Kritiker“ kann so dominant sein, dass er andere Instanzen – Ich-Anteile – in den Hintergrund drängt. In ihrem Fachratgeber beschreibt die Psychotherapeutin Angelika Rohwetter, was sich dahinter verbirgt, wovor uns der „Innere Kritiker“ schützen möchte und doch destruktiv wirkt. Wie wir unseren anderen, stärkenden Ich-Anteilen eine Chance geben und es schaffen, den „Inneren Kritiker“ zu bändigen und für uns zu gewinnen.

Die Selbstwahrnehmung hinterfragen

Der Ratgeber orientiert sich an aktuellen psychotherapeutischen Konzepten und ist als Arbeitsbuch für einen Veränderungsprozess verfasst. „Ein Ratgeber hilft nicht, wenn Sie es nicht selbst tun“, sagt Rohwetter. „Selbst wenn wir erkennen, wie viele unserer Problem und merkwürdigen Verhaltensweisen in unserer Kindheit liegen, müssen wir die Veränderungen selbst und aus eigener Kraft vornehmen“. Dafür gibt Rohwetter gut verständliche fachliche Grundlagen und praktische Übungen, um sich selbst Schritt für Schritt besser kennenzulernen, sich seiner Stärken bewusst zu machen und sich zu akzeptieren – mit dem Ziel, gelassener und zufriedener zu werden und ein stärkeres Selbstwertgefühl zu entwickeln.

Anhand von lebensnahen Beispielen und praktischen Übungen, die aufeinander aufbauen, kann der sich der Leser den Ich-Anteilen seiner Persönlichkeit annähern. Er erhält Hilfestellung, die Ich-Anteile einzeln für sich herausarbeiten und im inneren Dialog zu Wort kommen lassen – den „Innere Kritiker“, den „Ungeschickte Verteidiger“, das „Gute Objekt“, sowie die „Inneren Kinder“, etwa das „Starke Kind“ oder das „Ängstliche Kind“ – und dadurch Handlungsweisen zu erkennen und zu verändern.

Der Ratgeber ist zertifiziert von der Stiftung Gesundheit.

Fazit: Das Buch zeigt einen gut verständlichen und systematischen Weg, sich intensiv und zugleich in selbstgewähltem Tempo mit der eigenen Persönlichkeit zu befassen und aus eigener Kraft Veränderungen in Gang zu setzen. Empfehlenwert für alle diejenigen, die ohne die Hilfe Dritter an der Entwicklung ihrer Personlichkeit und ihres Selbstwertgefühls für mehr Zufriedenheit arbeiten möchten.

Das Buch: Angelika Rohwetter, „Den Inneren Kritiker zähmen. Strategien für ein gutes Selbstwertgefühl“, Klett-Cotta 2015, ISBN 978-3-608-86049-8. Das Buch gibt es in örtlichen Buchhandlungen oder beispielsweise bei Thalia oder bei Amazon.

(Katja Tiedek)


 


 

Angelika Rohwetter
Innerer Kritiker
Personlichkeit
Ich-Anteile
Selbstwertgefühl
Ratgeber
innere Instanz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Angelika Rohwetter" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: