Sie sind hier: Startseite Hamburg Bizz-News
Weitere Artikel
Familie & Beruf

Familienfreundlichkeit von Betrieben macht eine Region attraktiv

Zwar liegt der Landkreis Harburg in Sachen Einkommensteuer-Aufkommen und Kaufkraft auf Platz 1 in Niedersachsen, doch ausruhen darf sich die Region darauf nicht: Denn zum Arbeiten pendeln mehr Menschen weg als hin, und Menschen an sich zu binden, ist das vorderste Ziel.

Familienfreundlichkeit wird dabei immer mehr zum Standortfaktor – nicht nur der Kommune, sondern auch von Unternehmen. Das machte Heiko Sulimma vom bundesweiten Audit „berufundfamilie“ jetzt in Winsen deutlich. Und für ihre Familienfreundlichkeit können sich Unternehmen der Region ab sofort auszeichnen lassen: mit dem FaMi-Siegel, einer Gemeinschaftsinitiative von insgesamt sieben Institutionen.

Für das Audit der Hertie- Stiftung bewertet Heiko Sulimma die Familienfreundlichkeit von Firmen, die Siegel vergeben anschließend das Bundesfamilien- sowie das Bundeswirtschaftsministerium. 92 Prozent aller Väter finden laut aktuellen Umfragen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wichtiger als das Gehalt , 65 Prozent aller kinderlosen Männer sind derselben Meinung. „Familienfreundlichkeit ist kein Kuschelthema“, machte der Experte bei der Sitzung des Unternehmensnetzwerks Frau & Wirtschaft deutlich. „Und sie rechnet sich: Fehlzeiten und Fluktuationskosten sinken, die Attraktivität als Arbeitgeber im Wettbewerb um Fachkräfte steigt.“

Wer das Audit durchläuft, muss sich nicht vor einer dokumentationsorientierten Erfüllung externer Anforderungen fürchten wie etwa bei einer ISO-Zertifizierung: „Jedes Unternehmen wird individuell betrachtet“, betonte Sulimma. Gerade erst hat Niedersachsen zudem ein Förderprogramm für „berufundfamilie“ aufgelegt: Das Land übernimmt 50 Prozent der Kosten, das sind zwischen 2.625 Euro für Betriebe mit bis zu 25 Mitarbeitern und 5.625 Euro für Betriebe mit 101 bis 250 Mitarbeitern.

Regionaler und mit weniger Aufwand verbunden ist dagegen das neue Familien-Siegel (FaMi-Siegel) von Leuphana Universität, Arbeitgeberverband Lüneburg-Nordostniedersachsen e.V., Deutschem Gewerkschaftsbund (DGB) Lüneburg, Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg, Handwerkskammer (HWK) Braunschweig-Lüneburg-Stade, Wirtschaftsförderungs-GmbH für Stadt und Landkreis Lüneburg sowie Koordinierungsstelle Frau & Wirtschaft: Unter dem Motto „ausgezeichnet familienfreundlich“ wurde es für die Region Nordostniedersachsen entwickelt. Um es zu erhalten, füllen die Betriebe einen Fragebogen aus, darin geht es unter anderem um Arbeitszeitflexibilität, mobile Arbeitsplätze, Arbeitszeitkonten, Urlaubsregelungen, Personalgespräche und Weiterbildung. Unter www.famisiegel.de gibt es weitere Informationen und den Fragebogen.

„Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist ein Schlüsselfaktor für Lebensqualität und ein Markenzeichen für Regionen und Arbeitgeber“, resümierte Sulimma. Stärken will sie im Landkreis Harburg das Unternehmensnetzwerk Frau & Wirtschaft, der Verbund von mittlerweile 17 Mitgliedern hat sich im Februar dieses Jahres gegründet.

Vorsitzender Matthias Meyer-Seitz, Geschäftsführer der Alfred Kuhse GmbH in Winsen: „Es ist ein wichtiger Bestandteil der Personalentwicklungsplanung, weibliche Mitarbeiter dabei zu unterstützen, Familien gründen zu können.“ Brigitte Kaminski aus dem Vorstand ergänzte: „Selbst wenn eine Frau studiert hat: Nach ein paar Jahren Pause ist sie einfach nicht mehr da, wo sie vorher war.“ Die Koordinierungsstelle Frau & Wirtschaft Landkreis Harburg als Partner des Unternehmensnetzwerks unterstützt Berufsrückkehrerinnen daher mit zahlreichen Weiterbildungs- und Beratungsangeboten. 2010 soll eine Infobörse zum Thema Wiedereinstieg in Buchholz stattfinden.

Wer sich für eine Mitgliedschaft im Unternehmensnetzwerk Frau & Wirtschaft Landkreis Harburg oder für das FaMi-Siegel interessiert, kann sich melden bei der Koordinierungsstelle Frau & Wirtschaft im Büro Winsen: Brigitte Kaminski und Andrea Kowalewski, Telefon 04171-40 97 26 Oder im Büro Buchholz: Kirsten Adomßent, Telefon 04181-94

(Frau & Wirtschaft Landkreis Harburg)


 


 

Beruf
Familie
Familienfreundlichkeit
Region
Wirtschaft
Betriebe
Landkreis Harburg
Unternehmensnetzwerk
Koordinierungsstelle
Mitarbeiter
Arbeiten
Unternehmen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Beruf" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: