Sie sind hier: Startseite Hamburg Bizz-News Buchtipp
Weitere Artikel
Finanz-Ratgeber

Geld clever anlegen wie die Norweger

Für alle, die es noch nicht wissen: Die Rente ist nicht mehr sicher. Wer jetzt etwas für den Ruhestand oder das kleine Haus am See machen möchte, der legt sein Geld geschickt an. Clemens Bomsdorf hat die Norweger eingehend beobachtet und weiß, wie das erfolgreiche Geld anlegen funktioniert.

Was ist der norwegische Ölfonds?

Die Erfolgsgeschichte des norwegischen Ölfonds begann 1969, als einer der größten Erdölvorkommen der Nordsee geortet wurden. Ekofisk heißt das Öl- und Gasfeld in der zentralen Nordsee, das mit etwa 3,8 Milliarden Barrel Reserven nach Statfjord das größte Ölfeld der Nordsee ist. Für Norwegen bedeutete dieser Fund eine Menge Geld, die das Land aber nicht kurzsichtig ausgeben, sondern schlau investieren wollte. Bereits 1967 wurde der Nationale Versicherungsfonds eingerichtet, in dem die Sozialbeiträge der Bürger möglichst gewinnbringend angelegt werden. 1990 kam der Ölfonds hinzu, der sich aus den Erdölerträgen speist. 2006 wurden beide Fonds zusammengelegt, woraus sich der Staatliche Pensionsfonds (Statens pensjonsfond oder Oljefondet) ergab. Er ist mit mehr als 800 Milliarden Euro der größte Staatsfonds der Welt. Er erzielt bessere Durchschnittsrenditen als der Dax und ist längst noch nicht voll ausgeschöpft. Der Ölfonds hat bereits 2017 die 1-Billion-Dollar-Marke überschritten, womit pro Norweger mittlerweile 160.000 Euro angelegt sind.

Was ist das Geheimnis des Norwegischen Ölfonds?

In seinem Sachbuch „So werden Sie reich wie die Norweger“ erklärt Clemens Bomsdorf detailliert, wie der Fonds aufgebaut ist und was sein Erfolgsgeheimnis ist. Der Journalist beobachtet den Norwegischen Ölfonds bereits seit mehr als 15 Jahren, um in Medien wie „The Wall Street Journal“, „Capital“, „Wirtschaftswoche“ oder „Focus“ darüber zu berichten. Jetzt hat er all sein Wissen zum erfolgreichen Geld anlegen zusammengebracht, um es an den Finanzlaien zu bringen. Denn: Bomsdorf ist überzeugt, dass auch Privatpersonen so erfolgreich Geld anlegen können wie die Norweger. Dazu müssen sie nur das System dahinter verstehen. Der Journalist hat vier Leitlinien aufgestellt, an denen sich sowohl der Norwegische Ölfonds orientiert, wie auch der erfolgreiche Privatanleger:

  1. Sparen von einer exakten Summe/Monat
  2.  Flexibel bleiben und die Sparsumme nicht zu hoch ansetzen. Falls die persönliche Situation eine Sparpause erfordert, bricht nicht sofort das ganze Investment zusammen. 
  3. Das Risiko sollte durch eine ausgewogene Mischung aus Anleihen und Aktien gering gehalten werden. 
  4. In Märkte investieren, die allen offenstehen und ethisch vertretbar sind.

In dem Anleger-Ratgeber analysiert Bomsdorf anschaulich, wie die norwegischen Experten vorgehen, wo sie investieren und wie die Strategie funktioniert. Anschließend überträgt er das Wissen auf private Anleger. Durch praktische Tabellen wird ersichtlich, mit wie viel monatlichem Einsatz wir in zehn Jahren und einer realen Jahresrendite von 4,5 Prozent ein Ansparziel von 150.000 Euro erreichen. In Infoboxen wird erklärt, was eigentlich ein ETF ist und was es mit Small Caps auf sich hat.

Roter-Reiter-Fazit: Ein spannendes Buch für alle, die selbst Geld anlegen möchten und sich in die Welt von Aktien und Anleihen hineinarbeiten müssen. Unterhaltsamer und anschaulicher als mit Bomsdorf geht es nicht.

Das Buch: Clemens Bomsdorf, „So werden Sie reich wie Norwegen. Genial einfach ein Vermögen aufbauen“, Campus Verlag, ISBN 3593508494

(Christiane K. / www.roter-reiter.de)


 


 

Norwegen
Anlege-Ratgeber
Finanz-Ratgeber
Ratgeber Clemens Bomsdorf
Fonds
Aktien

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Norwegen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

1 Kommentar

von Andreas
16.12.18 17:17 Uhr
Investor werden als Privatperson

Vor einer Weile bin ich auch an den Punkt gekommen, dass ich mich ernsthaft damit auseinandersetzen musste, wie ich mein Geld am besten anlege. Als Einsteiger wirkt alles erst einmal unglaublich kompliziert, aber das dran bleiben lohnt sich. Ich habe mich entschieden in nachhaltige ETFs und in vielversprechende Anleihen von mittelständischen Unternehmen wie der Lichtmiete Invest, aber auch in erneuerbare Energien zu investieren. Nicht nur deshalb, weil ich das vor mir selbst ethisch vertreten kann, sondern weil ich glaube, dass ökologisch sinnvolles Anlegen sich auch auszahlen wird.

Dieser Anlage-Ratgeber wird in Zeiten wie den heutigen mit unglaublich niedrigen Zinsen sicher vielen, die sich die Frage stellen, wie man selbst Investor werden kann, bei den ersten Schritten helfen.

 

Entdecken Sie business-on.de: