Sie sind hier: Startseite Hamburg Leben KFZ & Co.
Weitere Artikel
Finanzierung

Kaufen, Leasing oder Abo – der günstige Weg zum eigenen Auto

Niemals hatten Verbraucher eine größere Auswahl. Die Hersteller überbieten sich regelmäßig mit neuen Modellen, Sonderkonditionen und Rabatten beim Tausch von alt gegen neu. Aber auch die Finanzierungsmöglichkeiten sind vielfältig, hier lässt sich viel Geld sparen.

Trotz zahlreicher Car-Sharing-Angebote bleibt das eigene Auto für die Deutschen uneingeschränkt wichtig. Die immer zahlreicher werdenden Angebote sind zwar ein Weg in die richtige, umweltfreundlichere Richtung, aber oft sind die Ansprüche zu individuell, als Familie mit Carsharing unterwegs zu sein, ist zu umständlich oder man lebt auf dem Land.

Finanzierung: unbedingt an Zusatzkosten denken

Ein Auto zu finanzieren muss wohl kalkuliert sein. Wie groß, neu und teuer das Modell sein darf, sollte vorher genau durchgerechnet werden. Gerade wer sich für einen Gebrauchten entscheidet, kann sonst schnell mit nicht vorhergesehenen Kosten wie einer teuren Reparatur konfrontiert werden. Auch Wartung, Versicherung und Steuern sind laufende Kosten, die bei der Kalkulation der monatlichen Rate berücksichtigt werden müssen.

Vorteil der Finanzierung: Man ist uneingeschränkter Besitzer des Autos, kann sich frei entscheiden, wie lange man den Wagen fährt und hat keine Begrenzung bei den Jahreskilometern. Auch der Versicherungstarif (Voll- oder Teilkasko, mit oder ohne Selbstbeteiligung) kann individuell bestimmt werden.

Leasing auf dem Vormarsch

Also Kaufen – oder doch Leasing? Bis vor wenigen Jahren wurde die Frage von den Kunden eindeutig beantwortet. Nur 200.000 private Leasing-Verträge gab es 2013 in Deutschland. Doch es hat sich einiges getan, denn die Leasing-Abschlüsse sind mit inzwischen 2,7 Millionen Verträgen geradezu explodiert. Die Angebote für Privatkunden sind stetig besser und vielfältiger geworden.

Neuerdings können Autos sogar beim Discounter geleast werden. Vorteile sind folgende: Es muss keine Anzahlung geleistet werden, sondern der Wagen wird für eine fixe Rate gemietet. Dazu kommen Kosten für Wartung, Steuer und Versicherung. Gerade bei einem Neuwagen sind die Kaufraten meist sehr hoch, sodass es unter Umständen günstiger sein kann, den Wagen zu leasen. Im Gegensatz zu Geschäftskunden haben Privatleute allerdings keine steuerlichen Vorteile. Probleme kann es bei der Rückgabe des Autos geben. Kleine Kratzer im Lack oder im Innenraum können zu großen Diskussionen führen.

Neuer Trend: Auto im Abo

Neu am Markt ist die Variante ein Auto im Abo zu buchen, das es für Privat- und Geschäftskunden gibt. Je nach Anbieter sind alle laufenden Kosten, inklusive Winterreifen enthalten. Nur das Benzin muss selbst gezahlt werden. Der Gedanke, ein Auto wie einen Streamingdienst einfach per App zu buchen, mag sich zwar noch ungewöhnlich anfühlen, hat gegenüber Leasing oder Kauf aber auch einige Vorteile. So kann man sich auf eine fixe Monatsrate und statische Kosten einstellen, die nicht durch Reparaturen unerwartet hoch werden können.

Auch wer Vielfalt möchte ist mit einem Abo gut bedient, denn ein Wechsel des Fahrzeugmodells ist möglich. Noch dazu können die meisten Abos jederzeit innerhalb von drei Monaten gekündigt werden, sodass man nicht an Laufzeiten von 12, 24 oder 36 Monaten gebunden ist. So hat man auch keinerlei Probleme das Auto wieder loszuwerden, falls man zum Beispiel doch Car-Sharing machen möchte.

(Redaktion)


 


 

Finanzierung
Auto-Kauf
Auto-Abo
Auto-Kosten

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Finanzierung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: