Weitere Artikel
  • 17.12.2013, 09:38 Uhr
  • |
  • Münsterland
Finanzmärkte und Versicherungen

Versicherer wie Provinzial und LVM fahren Verzinsung zurück

Das Zinstief an den Finanzmärkten der Welt trifft erneut die Kunden der Lebensversicherer. Auch die LVM Lebensversicherung (Münster) und die Provinzial Nord-West Lebensversicherung (Kiel) senken ihre Verzinsung.

Während die Provinzial am Montag mitteilte, die laufende Verzinsung für 2014 für Verträge mit laufendem Zinsüberschuss – insbesondere Rentenversicherungen und Kapital bildende Versicherungen – von 3,5 auf 3,25 Prozent zu senken, fällt der entsprechende Zins beim LVM von 3,75 auf 3,5 Prozent.

Die Gesamtverzinsung für durchschnittliche Verträge fällt bei der Provinzial von 4,1 auf 3,85 Prozent – unter Berücksichtigung von Schlussüberschuss-Anteilen und der Sockel-Beteiligung an den Bewertungsreserven. Beim LVM liegt die Gesamtverzinsung im kommenden Jahr bei 4,2 Prozent. Damit bieten Provinzial und LVM bei ihren Lebensversicherungen eine bessere Verzinsung als das Gros der Wettbewerber.

So sagte etwa die Ergo-Lebensversicherung am Montag zwar zu, die Überschussbeteiligung für ihre Kunden im kommenden Jahr stabil zu halten. Die laufende Verzinsung aus Garantiezins und Überschüssen erreicht aber wie im Vorjahr lediglich 3,2 Prozent.

Für Verträge, die 2014 auslaufen, zahlt Ergo einschließlich Schlussüberschuss erneut eine Gesamtverzinsung von 3,55 Prozent. Damit folgt Ergo dem Branchenprimus Allianz, der die Überschussbeteiligung seiner Kunden 2014 trotz der Niedrigzinsen an den Finanzmärkten ebenfalls stabil hält. Die Gesamtverzinsung der Allianz liegt weiterhin bei 4,2 Prozent.

(Jürgen Stilling, WN)


 


 

Verzinsung
Gesamtverzinsung
LVM
Provinzial
Schlussüberschuss
Ergo-Lebensversicherung
Verträge
Kunden

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Verzinsung" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: