Sie sind hier: Startseite Hamburg Lokale Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
Flugzeugkabinen-Technologie

Crystal Cabin Award: Top-Konzepte 2015 gekürt

Der „Kabinen-Oscar“ für innovative Flugzeug-Innenausstattungen wurde zum neuen Mal in Hamburg verliehen. Die Gewinner des Crystal Cabin Award 2015 sind die Unternehmen B/E Aerospace, Embraer, SABIC Innovative Plastics, SII Deutschland, ViaSat, Etihad Airways und die HAW Hamburg.

Die diesjährigen Sieger des internationalen Preises für Flugzeugkabinen durften am Abend des 14. April 2015 – dem ersten Tag der Flugzeug-Interieur-Messe „Aircraft Interiors Expo – ihre strahlend weiße Trophäe im Hamburger Hotel Atlantic entgegennehmen. Insgesamt 68 Einreichungen aus 18 Ländern schafften es auf die Shortlist. Das ist sei ein Rekor, teilte das Luftfahrtcluster Hamburg Aviation mit.

Die 21 Finalisten mussten sich stellten am Montag noch einmal persönlich den Fragen der 24-köpfigen Jury aus internationalen Fachvertretern stellen. „Es war nicht leicht, die Sieger der diesjährigen Crystal Cabin Awards zu küren. Alle Finalisten haben sich durch sehr hohe Qualität ausgezeichnet – von etablierten Herstellern bis zu inspirierenden Universitätskonzepten, die wir auch hoffentlich bald in der Luft sehen“, sagt die Jury-Vorsitzende Melissa Raudebaugh, General Manager – Aircraft Experience von Delta Air Lines. „Auch wir Jurymitglieder sind sehr davon angetan, wie der Crystal Cabin Award auf hohem Level weiter wächst und freuen uns auf die nächste Runde.“

CRYSTAL CABIN AWARD
Der Crystal Cabin Award ist der renommierteste internationale Preis für Innovationen im Bereich Flugzeugkabine. Unter dem Motto „Let your ideas take off“ prämiert eine hochkarätige Jury aus renommierten Wissenschaftlern, Ingenieuren, Vertretern von Flugzeugherstellern und Fluggesellschaften sowie Fachjournalisten außergewöhnliche Kabinenkonzepte und -produkte. Der Wettbewerb wurde vom Luftfahrtcluster Hamburg Aviation ins Leben gerufen und wird vom Crystal Cabin Award e.V. organisiert. Seit 2007 wird diese bislang einzigartige Auszeichnung jedes Jahr im Rahmen der in Hamburg stattfindenden Aircraft Interiors Expo verliehen. Die Trophäen haben sich inzwischen zu einem weltweit bekannten und begehrten Gütesiegel entwickelt.

Den ersten Crystal Cabin Award des Abends erhielt B/E Aerospace in der Kategorie „Grüne Kabine, Gesundheit, Sicherheit & Umwelt“. Der US-amerikanische Hersteller entwickelte das Konzept „Solar Eclipse“: In der Sonnenblende des Fensters wird ein dünner Solarzellenfilm eingebaut, über den Passagiere während des Fluges elektronische Geräte aufladen können. Das System befindet sich noch in der Entwicklung, der Hersteller strebt jedoch die baldige Serienzulassung an.

Die zweite Trophäe ging an Embraer. Der brasilianische Hersteller überzeugte in der Kategorie „Design & visionäre Konzepte“ mit der Kabine seiner Regionaljet-Generation E2, die sich durch Wartungsfreundlichkeit und ihr innovatives Design auszeichnet. Die Raumnutzung ist besonders durchdacht: Beispielsweise sorgen spezielle Handgepäck-Behälter und ein versetztes Sitzkonzept für mehr Platz im Flugzeug.

Sieger der Kategorie „Material & Komponenten“ wurde SABIC Innovative Plastics. Die „LEXAN XHR2000“-Folie besitzt die momentan höchstmögliche Lichtdurchlässigkeit von 80 Prozent. Die Anwendungsgebiete reichen von Fenstern bis hin zu Flächenelementen innerhalb der Kabine und bieten vor allem Innendesignern völlig neue Möglichkeiten der Raumgestaltung.

In der Kategorie für „Komfort-Komponenten“ setzte sich SII Deutschland gegen die Konkurrenz durch. Der „SANTO Seat“ (Special Accommodation Needs for Toddlers and Overweight Passengers) hat Vorteile sowohl für Passagiere als auch Airlines: Der sonst verschenkte Platz am hinten zulaufenden Rumpf wird durch einen Spezialsitz mit anderthalbfacher Breite gefüllt. Er eignet sich zum Beispiel für übergewichtige Passagiere oder für Fluggäste mit kleinen Kindern. Diesen Personengruppen garantiert der Sitz eine höhere Sicherheit als die Standardsitze.

In der Kategorie „Komfort Systeme“ durfte sich ViaSat über die Auszeichnung freuen. Das US-Unternehmen bietet mit seiner satellitengestützten „Exede In The Air“-Lösung eine Internetverbindung mit 12 Megabit pro Sekunde (Mbps) pro Sitzplatz. So können die Passagiere auch über den Wolken problemlos Filme streamen oder online einkaufen.

Ein Highlight war in diesem Jahr die Kategorie „Premium- & VIP-Produkte“, in der Ian Harbison vom britischen Fachmagazin Aircraft Cabin Management den Preis überreichte. Im direkten A380-First-Class-Duell hatte Etihad Airways die Nase vorn und nahm die Trophäe für das „A380 Upper Deck“ entgegen. Als weltweit erste Airline baute Etihad ein Drei-Zimmer-Apartment in ein kommerzielles Flugzeug ein, die „Residence by Etihad“. Dahinter befindet sich der First-Class-Bereich mit neun Abteilungen und 70 Business-Class-Sitzen.

In den Nachwuchskräften liegt die Zukunft – den letzten Crystal Cabin Award des Abends erhielt Marc Spille von der HAW Hamburg in der Kategorie „Universität“. Der Luftfahrt-Student, der 2014 bereits den Hamburg-Aviation-Nachwuchspreis gewann, entwickelte in Kooperation mit Airbus einen mobilen Müllcontainer, der die Vakuumtechnik der Bordtoilette nutzt, um Müllsäcke in Sekundenschnelle in ein platzsparendes Format zusammenzuziehen.

(Redaktion)


 


 

Crystal Cabin Award
Luftfahrtcluster Hamburg Aviation
Flugzeugkabinen
Flugzeug-Interieur-Branche

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Crystal Cabin Award" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: