Sie sind hier: Startseite Hamburg Bizz-News Job & Karriere
Weitere Artikel
Führungsstil

Manager entscheiden oft intuitiv und kooperativ

Trotz unsicherer Zeiten: Eine deutliche Mehrheit der Führungskräfte deutscher und österreichischer Unternehmen sowie mehr als 40 Prozent der Mitarbeiter halten das eigene Unternehmen für gut gerüstet, um Krisenzeiten zu überstehen. Bauchgefühl und der Austausch mit Kollegen sind Schlüsselfaktoren bei strategischen Entscheidungen.


 Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Studie, bei der die Unternehmensberatung osb international im August 2012 insgesamt 600 Führungskräfte und 1.500 Mitarbeiter in deutschen und österreichischen Unternehmen befragte.

 Intuition und vor allem die Kooperation mit Kollegen sind für 60 Prozent der insgesamt 600 befragten Führungskräfte fundamentale Faktoren bei strategischen Entscheidungen. Rationale Elemente wie Analyse- oder Marktdaten als Entscheidungsgrundlage bei der Krisenbewältigung stehen laut der Umfrage in Unternehmen erst an dritter Stelle.

 „Strategie wird zur gemeinsamen Führungsleistung – aus unserer Erfahrung sind jene Entscheidungen am robustesten, die im Managementteam kritisch auf den Prüfstand gestellt werden, ohne dass dabei die unternehmerische Intuition zu kurz kommt“, sagt Dr. Reinhart Nagel, Partner der osb international. Die Ergebnisse seien ein Hinweis auf die Veränderung von Führungstilen in zunehmend instabilen Unternehmen und Wirtschaftssystemen.

 Ausschlaggebend für die positive Sicht des eigenen Unternehmens ist eine gute Vorbereitung. Hierbei spielen die Senkung der Fixkosten , die Erschließung neuer Märkte und Zielgruppen sowie die Optimierung der Arbeitsabläufe und Prozesse die wichtigste Rolle. Die Basis für eine gute Vorbereitung des Unternehmens bilden aus Sicht der Führungskräfte vor allem Flexibilität und gutes Krisenmanagement sowie eine gute wirtschaftliche und strategische Unternehmenspositionierung. Auch die Leistungen der motivierten Mitarbeiter sind ein wichtiger Faktor, um unsicheren Zeiten zu begegnen. Handeln, und nicht nur reden, lautet die Devise, die rund 30 Prozent der Führungskräfte und 25 Prozent der Mitarbeiter bestätigen. „Der Krise wird vor allem proaktiv begegnet – das ist erfreulich“, so Nagel. „Prävention auch in guten Zeiten ist der wirkungsvollste strategische Ansatz, um in wirtschaftlich schwierigen Phasen gerüstet zu sein.“

(Redaktion)


 


 

Führungskräfte
Entscheidungen
osb international

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Unternehmen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: