Sie sind hier: Startseite Hamburg Leben Essen & Trinken
Weitere Artikel
Festtagsmenü / Gans

Gans tranchieren – der Fachmann erklärt

Ein perfekter Abend mit Kollegen oder Ihrem Chef und Sie stehen im Mittelpunkt. Der Gänsebraten ist fertig und Sie wollen Ihre Gäste noch beeindrucken? Das geht ganz einfach durch die richtige Präsentation des ganzen Bratens und brillieren Sie durch das Tranchieren direkt vor den Augen Ihrer Gäste.


Das Abspielsymbol anklicken, um das Video zu starten:

Get the Flash Player to see this player.

Doch das ist für sie ein Buch mit sieben Siegeln? 

Wie Sie das machen zeigt Ihnen ein Hamburger Spitzenkoch. Direkt aus der Küche des Gourmetrestaurant Landhaus Scherrer erklärt Ihnen Heinz O. Wehmann, wie Sie in wenigen Schritten den Braten fachgerecht zerlegen. In dem Video wird in kurzen Schritten beschrieben, wie Sie die Gans vorbereiten und dann schlussendlich tranchieren. Beeindrucken Sie als Gastgeber und genießen die Aufmerksamkeit! Das Video von Patron Heinz Wehmann zeigt Ihnen, wie es geht.

Die Vorbereitung des Bratens wird im Detail erklärt und Heinz Wehmann zeigt Ihnen, wie einfach es ist, den Braten zu dressieren. In wenigen Minuten ist die Gans zum Garen bereit und Sie können sich auf die Vorbereitung des Abends konzentrieren.

Durch ein paar einfache Handgriffe wird dann auch das Tranchieren der Gans zu einem Kinderspiel. Ein Kinderspiel, das Ihre Kompetenz unterstreicht, wenn Ihr Chef, sieht wie Sie durch Wissen und Können beeindrucken. In dem Video können Sie sehen, wie einfach es ist, mit einem scharfen Messer und der richtigen Herangehensweise in kürzester Zeit ein perfektes Ergebnis zu erzielen. 

Ablauf Gans tranchieren

Den Anfang des Tranchierens macht Heinz Wehmann mit dem Ablösen der Keulen auf beiden Seiten. Darauf folgt das Auslösen der Brüste, das durch die gute Vorbereitung einfach von der Hand geht. Der erste Schnitt erfolgt oben am Brustbein und geht nach hinten zu den Keulen. Dann auf beiden Seiten den vorderen Teil des Brustbeines entlangfahren; durch leichte Unterstützung des Messers wird die Brust abgelöst. Dann nur noch den unteren Teil der Haut abtrennen und die Brust ist fertig zum Portionieren. 

Die Keulen lassen sich schnell durch Drehen der Gans auf den Rücken anlösen und dann mit einem kurzen Schnitt in Gelenknähe vom Korpus lösen. Wie Sie dann aus einer Brust drei Portionen erhalten, erfahren Sie im Video.

(Redaktion)


 


 

Gans
tranchieren
Gänsebraten
Video
Weihnachten
Festtagsmenue
Braten
Tranchieren
Heinz Wehmann
Brust
Keule
Vorbereitung
Landhaus Scherrer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Gans" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: