Sie sind hier: Startseite Hamburg Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Hafen Hamburg

DNV und Patjens kooperieren für erstes Containerschiff mit Gasantrieb

Gemeinsam mit DNV und anderen Partnern stellt die Reederei Stefan Patjens ein Projekt vor, das die nachträgliche Umrüstung eines 5.000 TEU Containerschiffes auf Flüssiggas (LNG) vorsieht.

Nach Verwirklichung des Projektes wäre dies der erstmalige Einsatz von LNG an Bord eines Containerschiffs und der erstmalige Einsatz in der weltweiten Handelsschifffahrt.

Bei dem Schiff handelt es sich um ein vier Jahre altes Containerschiff der deutschen Reederei Stefan Patjens. Zwei seiner Hilfsmotoren sowie der Hilfskessel sind für den Umbau auf LNG-Betrieb (auf Dualfuel) vorgesehen. Dadurch ist das Schiff besser gerüstet für die Fahrt durch ECAs (Emission Control Areas) und kann im Hafen auf eigenen sauberen Brennstoff zur Energieerzeugung zurückgreifen.

Das Projekt wurde vor sechs Monaten gestartet. 2012 kann das Containerschiff vermutlich erstmals mit LNG fahren.

Das Bunker-Problem wird gelöst, indem das Flüssiggas an Deck in LNG-Containern geladen wird. Darüber hinaus wird der Laderaum neben dem Maschinenraum in einen Gastechnologie-Raum umgewandelt. Mit dieser effektiven Bunker-Lösung ist der Verlust an Laderaum minimal.

(ots / HHM)


 


 

Containerschiff
Projekt
Laderaum
Einsatz
Flüssiggas
Schiff
LNG
Gasantrieb

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Containerschiff" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: