Sie sind hier: Startseite Hamburg Finanzen
Weitere Artikel
Girokonto auf Guthabenbasis

Girokonto für jedermann möglich

Fast 91 Millionen Girokonten gibt es in Deutschland. Somit kommt statistisch gesehen auf jeden Bundesbürger mehr als ein Konto. Ohne Kontoverbindung ist die Zahlung von Lohn und Gehalt, von Miete, Strom-, Wasser- oder auch der Telefonrechnung nicht mehr vorstellbar. Die im Zentralen Kreditausschuss (ZKA) zusammengeschlossenen Verbände der deutschen Kreditwirtschaft haben deshalb bereits 1995 eine Empfehlung zum Girokonto für jedermann ausgesprochen.

Damit erklären sich die Banken bereit, jeder Person grundsätzlich auf Wunsch ein Girokonto auf Guthabenbasis einzurichten, sofern nicht im Einzelfall schwerwiegende Gründe dagegen sprechen. Eintragungen bei der SCHUFA, die auf schlechte wirtschaftliche Verhältnisse hindeuten, sind allein kein Grund, die Führung eines Girokontos zu verweigern. Überziehungen braucht das Kreditinstitut allerdings nicht zuzulassen. Ende 2007 verfügten bereits rund 2,1 Millionen Bürger über eine solche „Grundversorgung“ in Form eines „Girokonto für jedermann“.

Das Girokonto ist der Schlüssel zu einer Vielzahl von Bankdienstleistungen. Hierzu zählen insbesondere der bargeldlose Zahlungsverkehr wie Überweisungen, Daueraufträge und Lastschriften sowie die etwa mit der Bankkunden-Karte verbundenen Serviceangebote wie Abheben am Geldautomaten und Bezahlen im Handel. Die vollständig aktualisierte Broschüre „Das Girokonto für Privatkunden“ des Bankenverbandes gibt umfassende Informationen zu diesem Thema. Sie ist beim Verband kostenlos erhältlich.

Quelle: bankenverband.de

(Redaktion)


 


 

Kontoverbindung
deutsche Kreditwirtschaft
ZKA
Schufa
Konto
Girokonto für jedermann

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Girokonto" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: