Sie sind hier: Startseite Hamburg Aktuell News
Weitere Artikel
Schilder werden aufgestellt

Glasflaschenverbot auf der Reeperbahn

Die Bürgerschaft hat in Ihrer Sitzung vom 8. Juli 2009 das Glasflaschenverbotsgesetz beschlossen. Das Gesetz wird am 14. Juli 2009 im Gesetz- und Verordnungsblatt veröffentlicht und tritt am darauffolgenden Tag in Kraft. Am Mittwoch, 15. Juli 2009, 12 Uhr, werden die neuen Schilder mit Hinweisen auf das Glasflaschenverbotsgesetz aufgestellt. Teilnehmen werden Innensenator Christoph Ahlhaus, Polizeipräsident Werner Jantosch, und der Leiter der Zentraldirektion der Polizei Hamburg, Kuno Lehmann.

Innensenator Christoph Ahlhaus: „Das Glasflaschenverbot soll St. Pauli für die Anwohner und die vielen Gäste noch sicherer machen. Es ist ein weiterer wichtiger Baustein zur Steigerung der Sicherheit vor Ort – neben der erhöhten Polizeipräsenz, den regelmäßigen lageabhängigen Kontrollen, der Durchsetzung des Waffenverbotes und der Videoüberwachung zur Prävention. Ich bin überzeugt, dass wir die bisher erreichten Erfolge im Kampf gegen Gewalt und Kriminalität auf dem Kiez langfristig sichern und weiter ausbauen können. Ziel ist es, die Gefahren für die Menschen deutlich zu verringern, die dadurch entstehen, dass mitgeführte Glasflaschen oder auch Gläser bei Straftaten spontan als Waffe eingesetzt werden. Wir wollen das Vergnügen auf St. Pauli nicht einschränken, wir wollen den Kiez nicht trockenlegen. Wer sich in Hamburg vergnügen will, kann das auch ohne Waffe oder gefährliche Gegenstände tun. 

St. Pauli soll bleiben, was es ist: Attraktive und sichere Amüsiermeile für Gäste aus aller Welt.“

(Redaktion)


 


 

Glasflaschen
Hamburg
Verbot
St Pauli
Reeperbahn
Flaschen
Schilder
Gesetz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Glasflaschen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: