Sie sind hier: Startseite Hamburg Leben Golf
Weitere Artikel
Golfbegriffe

Allgemeine Golfbegriffe

Golfbegriffe mit F - G

Fade
Als Fade wird ein Ballflug mit einer Kurve von links nach rechts bezeichnet (beim Rechtshänder). Einen Fade nennt man auch die fein dosierte Variante des Slicespins. Nach dem Aufprall rollt der Ball nur noch wenig aus.

Fahne
Auch Pin oder Flagge genannt. Die Fahne zeigt uns meistens weit sichtbar die Lage des Loches auf dem Grün.

Fairway
Als Fairway bezeichnet man die Spielbahn zwischen Abschlag und Grün. Das Fairway ist kurz gemäht.

Fairwayholz
Jedes Holz, das kein Driver ist. Normalerweise Holz 3, 5 und 7.

Falsches Grün
Dies ist jedes andere grün als das des zu spielenden Lochs, eingeschlossen ein Übungs - und Annährungsgrün auf dem Platz.

Feedback
So bezeichnet man die Rückmeldung, die ein Spieler nach dem Treffmoment durch den Schläger erhält.

Fett
Ein zu tief getroffener Ball nimmt zuviel Boden mit und erreicht deswegen nicht die gewünschte Weite. Einen solchen Schlag bezeichnet man als fett.

Finish
Die Endposition nach dem Schwung wird Finish genannt. Auch den Endkampf bei einem Wettspiel bezeichnet man als Finish.

Flex
Die Bezeichnung für die Längssteifigkeit des Schaftes. Die weichsten Schäfte tragen die Bezeichnung "L" (Ladies), danach folgen "A" (Allround), "R" (Regular), "S" (Stiff) und die steifsten, die mit "X" (Extra stiff) gekennzeichnet sind.

Flight
Die Gruppe von zusammenspielenden Spielern. Ein Flight besteht aus mindestens zwei, aber nie mehr als vier Spielern.

Fore
Ein Spieler ruft laut Fore, wenn sein Ball verschlagen ist und die Gefahr besteht andere Spieler zu treffen. Sobald man auf dem Platz den Warnruf Fore hört, heißt es Achtung.

Foursomes
Ein Zweiball Spiel, bei dem normalerweise zwei gegen zwei Spieler antreten. Das Team schlägt den Ball abwechselnd.

Front Nine
Die ersten neun Löcher einer 18-Loch-Golfrunde.

Golfbegriffe mit G

Gimme
Geschenkter Putt. Wenn der Ball nahe am Loch liegt, kann dem Gegner beim Lochwettspiel der letzte Schlag geschenkt werden. Das heißt, der Spieler muss den Schlag nicht mehr ausführen, weil man davon ausgehen kann, dass er den Ball einlocht. Aber er wird als Schlag gewertet. Bei vorgabewirksamen Tournieren darf nie ein Putt geschenkt werden!

Girlie
Im deutschsprachigen Raum wird das Girlie oft auch als Lady bezeichnet. Der Begriff ist ein umgangssprachlicher Ausdruck für einen missglückten Abschlag eines männlichen Spielers, wobei der Ball nicht einmal über die Abschlaglinie des kürzesten Damen-Abschlages fliegt. Üblicherweise lädt der Spieler, der das Girlie gespielt hat, die Mitspieler seines Flights nach der Runde auf ein Getränk im Clubhaus ein.

Golfball
Alle Golfbälle, die mit einem X gekennzeichnet sind, dürfen nicht in einem Turnier gespielt werden. Der Golfball sollte einen Durchmesser von nicht weniger als ca. 42,67 mm haben und nicht mehr als 45,93 g wiegen.Golfbälle unterscheiden sich vor allem durch ihren Kompressionsgrad und durch die Anzahl der verwendeten Schalen. Der Kompressionsgrad ist auf der Packung angegeben und reicht von 80 oder 90 (weich) über 100 bis zu 110 (sehr hart). Welcher Ball letzlich für Sie in Frage kommt, hängt vor allem von Ihrer Spielstärke ab.

Golfwagen
Ein zweirädriger Karren, auf dem der Golfbag transportiert wird, auch Trolley genannt.

Grain
Die Richtung der Grashalme auf dem Grün, welche durch den jeweiligen Schnitt verursacht wird. Wird der Ball mit dem Grain geputtet, läuft er meist schneller, als gegen den Strich.

Grand Slam
Der Gewinn der vier Majors, der wichtigsten Turniere der Pro's, in einem Jahr.

Graphit
Sehr leichtes Material, das zur Herstellung von Schäften und Schlägerköpfen verwendet wird. Schäfte aus Graphit eignen sich besonders gut für Anfänger.

Greenfee
Das Greenfee ist die Spiel- oder Platzbenutzungsgebühr für clubfremde Golfspieler.

Greenkeeper
So bezeichnet man einen ausgebildeten Platzwart. Er pflegt den Golfplatz und sorgt dafür, dass Fairway, Grün und Abschlag stets in Ordnung sind.

Griff
Die Art und Weise, wie der Schläger gehalten wird.

Grün
Das Grün (engl. Green) ist die am kürzesten geschnittene Grasfläche am Ende eines jeden Loches. Auf dem Grün befindet sich die Fahne und das Loch, in welches der Ball geschlagen werden muss.


 


 

golf
lexikon
bge
business golf
eckert
etikette
dgv
abschlag
tee
yard
wedge
eisen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "golf" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: