Sie sind hier: Startseite Hamburg Aktuell News
Weitere Artikel
Great Place To Work

Wer ist Deutschlands bester Arbeitgeber?

Das Great Place to Work Institut Deutschland startet eine neue Runde des Unternehmenswettbewerbs "Deutschlands Beste Arbeitgeber". Partner des bundesweiten Wettbewerbs sind das Handelsblatt, das Personalmagazin und das Demographie Netzwerk e.V. (ddn). Bewerbungen von Unternehmen aller Größen und Branchen werden ab sofort entgegengenommen.

Ziel des seit 2002 jährlich durchgeführten Benchmark-Wettbewerbs ist es, die Entwicklung einer attraktiven Arbeitsplatzkultur in den Unternehmen in Deutschland zu fördern, die Betriebe in der Gestaltung einer nachhaltig mitarbeiterorientierten Personal- und Führungsarbeit zu unterstützen und denjenigen Unternehmen, die ihren Beschäftigten bereits überdurchschnittlich gute und attraktive Arbeitsbedingungen bieten, als Vorbildern besondere Anerkennung zuteil werden zu lassen.

Denn: Unternehmen mit einer vertrauensvollen und begeisternden Arbeitsplatzkultur und einer mitarbeiterorientierten Personal- und Führungsarbeit haben überdurchschnittlich engagierte und loyale Beschäftigte, bessere Chancen bei der Bewältigung von Fachkräfteengpässen auf dem umkämpften Personalmarkt und sind in punkto Wettbewerbsfähigkeit besser für die Zukunft aufgestellt.

Ursprünglich zurück geht der Wettbewerb auf eine Initiative der EU-Kommission zur Verbesserung der Arbeitsplatzqualität in Europa aus dem Jahr 2002.

Teilnahme flexibel zwischen April und Oktober 2014 möglich

Nach der Anmeldung ist die Durchführung der zur Bewertung der Arbeitsplatzkultur und Arbeitgeberattraktivität in den Unternehmen eingesetzten Mitarbeiterbefragung sowie der Managementbefragung zu den Maßnahmen der Personal- und Führungsarbeit (Kultur-Audit) zeitlich flexibel zwischen April und Oktober 2014 möglich.

Die Mitarbeiterbefragung umfasst Fragen zu zentralen Arbeitsplatzthemen wie Vertrauen in das Management, Qualität der Zusammenarbeit, Wertschätzung und Fairness, Identifikation mit der Arbeit und dem Unternehmen insgesamt, berufliche Entwicklungsmöglichkeiten, Gesundheitsförderung und Work-Life-Balance. Einen Feedback-Report zu den Ergebnissen der Mitarbeiterbefragung erhalten die Teilnehmer bereits 4-6 Wochen nach Befragungsende.

Die Teilnahme an den Benchmark-Untersuchungen von Great Place to Work ist auch unabhängig von einer Teilnahme am angeschlossenen Wettbewerb "Deutschlands Beste Arbeitgeber" möglich (Teilnahme außer Konkurrenz).

Auszeichnung der besten Arbeitgeber Anfang 2015

Auf Basis der Ergebnisse des gesamten Teilnehmerfeldes wird die 100-Beste-Liste "Deutschlands Beste Arbeitgeber 2015" ermittelt und differenziert nach Größenklassen Anfang kommenden Jahres veröffentlicht. "Deutschlands Beste Arbeitgeber" qualifizieren sich darüber hinaus automatisch für den europaweiten Great Place to Work Wettbewerb "Europas Beste Arbeitgeber".

Nicht auf der Beste-Liste platzierte Unternehmen bleiben anonym und können sich wie alle Teilnehmer auf Basis der Ergebnisse und Vergleichswerte sowie optionaler Unterstützungsangebote gezielt als attraktiver Arbeitgeber weiterentwickeln.

Große Teilnehmerresonanz

An der kürzlich abgeschlossen Runde der Great Place to Work Untersuchungen und dem Wettbewerb "Deutschlands Beste Arbeitgeber 2014" nahmen bundesweit 580 Unternehmen aller Branchen, Größen und Regionen teil.

Zu den Ausgezeichneten zählen große namhafte Unternehmen, wie beispielsweise Volkswagen Financial Services, Techniker Krankenkasse, Microsoft Deutschland, ING-DiBa, SICK AG oder W.L. Gore & Associates, ebenso wie die Pflegeunternehmen domino-world und St. Gereon Seniorendienste und viele weitere mittelständische und kleinere Unternehmen aus dem gesamten Bundesgebiet und aus allen Branchen.

"Immer mehr Unternehmen erkennen die besondere Bedeutung einer mitarbeiterorientierten Arbeitsplatzkultur für die Sicherung ihrer Wettbewerbsfähigkeit und die Bindung qualifizierter Fach- und Führungskräfte", sagt Frank Hauser, Leiter des Great Place to Work Institut Deutschland aus Köln.

Alle Teilnehmer profitieren

Mit der Teilnahme an den Untersuchungen von Great Place to Work erfahren Unternehmensverantwortliche, wie die Mitarbeiter die Qualität der Arbeitsplatzkultur des eigenen Unternehmens beurteilen, wo ihr Unternehmen in punkto Arbeitgeberattraktivität im Vergleich zu anderen steht, und in welchen Feldern der Personal- und Führungsarbeit sich das Unternehmen noch gezielt verbessern sollte.

Unabhängig von einer möglichen Platzierung unter den besten Arbeitgebern profitieren alle Teilnehmer auf Basis der Mitarbeiterbefragung und der Managementbefragung von der wichtigen Standortbestimmung und den wertvollen Impulsen für die Weiterentwicklung als attraktiver Arbeitgeber.

Zusätzliche Branchen- und Regionalwettbewerbe

Einrichtungen des Gesundheitswesens sowie des Sozialwesens (Kliniken, Pflegedienstleister, ambulante Versorgungsdienste, soziale Einrichtungen) können am branchenspezifischen Wettbewerb "Beste Arbeitgeber Gesundheit & Soziales" teilnehmen, der seit 2006 jährlich durchgeführt wird.

Kooperationspartner ist hier der Zeitverlag, Herausgeber der Wochenzeitung "DIE ZEIT".

Darüber hinaus führt Great Place to Work Deutschland weitere regionale und branchenspezifische Benchmark-Untersuchungen zur Qualität und Attraktivität der Arbeitsplatzkultur durch und unterstützt Unternehmen bei deren Weiterentwicklung.

Weitere Info und Teilnahmeunterlagen unter: www.greatplacetowork.de

(Quelle: ots)


 


 

Arbeitgeber
Great Place To Work
Employer Branding
Personalmarketing
Arbeitgebermarke
Wettbewerb

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Arbeitgeber" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: