Weitere Artikel
Gründer

Expertenrat in Gründernacht

Innovatives Veranstaltungskonzept garantiert Know-how-Transfer für Neu-Unternehmer.

Veranstaltungen und Messen gibt es viele für Existenzgründer. Unzählige Berater, Institutionen und Berufsverbände unterstützen Gründer in allen möglichen Fragen – von den Formalitäten bis zum Produktmarketing. Doch eine wirkliche Praxisrelevanz haben nur wenige Angebote, da diese auch zumeist von Menschen gemacht werden, die selbst keine Unternehmer sind. Der interdisziplinäre Expertenverbund Ultimo/q2b hat ein völlig neuartiges Konzept für Gründer entwickelt und transportiert dieses nun in viele Städte und Regionen Deutschlands.

„Beratern von Kammern, Verbänden, Kommunen oder Banken fehlt manchmal das Wissen aus der eigenen Erfahrung“, erklärt Jens Wörmann, Gründer und Geschäftsführer des in Bielefeld ansässigen Unternehmerverbundes Ultimo/q2b. Diese böten zwar auch fundierte Leistungen an, die auch ihre Berechtigung hätten. Es fehle aber leider doch oft an praktischen Tipps, Best-Practices und Hinweisen auf Fehler, die einige schon gemacht haben und die sich andere deshalb ersparen könnten. „Ein angestellter Berufsberater hat eben selbst noch keine eigene Gründungs- und Unternehmens-Aufbauphase hinter sich“, so Wörmann. Das müsse man einfach sehen.

Deshalb, so die Idee des Gründungsexperten Wörmann, müsse es einen Rahmen für Austausch, Transfer und „voneinander Lernen“ geben, der praxisnah und realistisch sei. „Aus diesem Grund haben wir das Konzept der Gründernächte entwickelt“, sagt er. Die Idee der für Besucher kostenlosen Gründernächte ist letztlich sehr einfach: Praktiker geben ihr Wissen an einem Abend weiter – im offenen Dialog und auf breiter Basis. Sie gewähren Einblicke, erzählen eigene Anekdoten und sprechen offen über gute, aber auch negative Erfahrungen. Damit es vielseitig bleibt, wechseln die Referenten in jeder Region und es sind immer mindestens zwei Referenten anwesend.

Das Gründernacht-Konzept hat Ultimo/q2b zusammen mit dem Existenzgründungsexperten, Buchautoren, Business-Angel und Top-Speaker Andreas Bode entwickelt, der seine fachlichen Wurzeln in der Kreativwirtschaft hat. Vor seiner selbständigen Beratertätigkeit war Bode Mitgründer und Geschäftsführer des Bertelsmann-Musikverlages und Manager in einem internationalen Musik-Produktionsunternehmen. Bode selbst nimmt an allen Gründernächten teil und vermittelt Perspektiven aus seiner langjährigen Praxis. Weitere Co-Referenten steuern dann Expertise aus den Bereichen Finanzen und Controlling, Marketing und Vertrieb, Personal, Strategie, Kostenmanagement, Formalien usw. bei.

„Das Konzept ist eine optimale Verbindung aus Netzwerkbegegnung, Referentenabend, Training und Coaching“, erklärt Wörmann. Es gebe theoretischen Input, praktischen Mehrwert und individuelle, persönliche Antworten auf alle Fragen.

Einige Gründernächte haben bereits stattgefunden, weitere folgen in diesen Tagen. Die nächsten Stationen sind unter anderem Düsseldorf, Stuttgart, Bielefeld, Berlin und Nürnberg. „Wir machen das bundesweit. Insgesamt zwölf Gründernächte finden noch bis Mitte Oktober statt“, so der Ultimo/q2b-Gründer Wörmann.

Wer sich für die Termine und Orte sowie die jeweiligen Referenten interessiert, mehr über den Expertenverbund von Ultimo/q2b oder das Thema Gründung allgemein erfahren möchte, bekommt weitere Informationen unter www.gruendernacht.org oder www.ultimo.org.

(Ultimo/q2b)


 


 

Ultimo/q2b
Bertelsmann-Musikverlag
Referenten
Gründernacht
Konzept
Gründer
Termine
Experten
Kammern
Tipps
Best-Practices

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ultimo/q2b" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: