Sie sind hier: Startseite Hamburg Lokale Wirtschaft Personalia
Weitere Artikel
Hamburg Aviation

Franz Josef Kirschfink wird neuer Geschäftsführer

Das Luftfahrtcluster „Hamburg Aviation“ holt Franz Josef Kirschfink (58) von der Lufthansa Technik als neuen Geschäftsführer an Bord. Der promovierte Physiker wird ab dem 1. Januar 2014 die Geschäftsstelle des Vereins leiten und das Ruder von Walter Birkhan übernehmen, der aus Altersgründen ausscheidet.

Franz Josef Kirschfink bekleidete bislang verschiedene Leitungsfunktionen bei der Lufthansa Technik AG, aktuell steht er der Abteilung Forschung und Technologieprojekte vor.

Er gelte als ausgewiesener Luftfahrt-Experte sowie als profunder Kenner der Luftfahrtindustrie und -forschung. Damit sei er die ideale Besetzung für das Management des Clusters Hamburg Aviation, das im Jahr 2008 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung als Spitzencluster ausgezeichnet wurde, teilte Bernhard Conrad mit, Erster Vorsitzender von Hamburg Aviation. Zudem habe sich Kirschfink bereits intensiv im Netzwerk engagiert, er sei zum Beispiel Mitglied des Management Boards.

Hamburg Aviation ist ein agiles Branchennetzwerk, das sich als öffentlich-private Partnerschaft mit mehr als 90 Mitgliedern aus der Luftfahrtindustrie, den Einrichtungen der Forschung, Lehre, Aus- und Weiterbildung sowie Vertretern des Senats der Freien und Hansestadt Hamburg versteht. Gemeinsam wollen die Partner mehr Innovationen realisieren, eine breit gefächerte Ausbildung für den Fachkräfte-Nachwuchs sicherstellen und die Attraktivität des weltweit drittgrößten Standortes der zivilen Luftfahrtindustrie international vermarkten. So sollen die Wettbewerbsfähigkeit und damit die Zukunft dieser Branche in der Metropolregion gesichert werden.

„Aus meiner Sicht gibt es hier noch viele Potenziale, die ausgeschöpft werden können“, ist sich Franz Josef Kirschfink sicher. Der Doktor der Naturwissenschaften hat die belgische Staatsbürgerschaft, ist verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Kindern. Kirschfink studierte in den 1970er-Jahren Physik an der RWTH Aachen, promovierte in der Fachrichtung Elementarteilchenphysik und begann 1989 seine Karriere bei der Kranichlinie. Bis 1995 hatte er diverse Positionen im Bereich Materialwirtschaft und Logistik bei der Deutschen Lufthansa inne, von 1995 bis 2006 leitete er die Reorganisation und das Service Center der Triebwerksüberholung bei der Lufthansa Technik, anschließend war er drei Jahre lang operativer Geschäftsführer der Lufthansa Technik-Tochter „Alitalia Maintenance System“ in Rom. Seit 2009 leitet er die Abteilung Forschung und Technologieprojekte der Lufthansa Technik in Hamburg.

(Redaktion)


 


 

Hamburg Aviation
Franz Josef Kirschfink
Lufthansa Technik
Luftfahrtindustrie
Luftfahrtcluster

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hamburg Aviation" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: