Sie sind hier: Startseite Hamburg Aktuell News
Weitere Artikel
MIPIM

Hamburg wirbt als Umwelthauptstadt

Als Europäische Umwelthauptstadt 2011 präsentiert sich Hamburg vom 16. – 19. März 2010 auf der größten Immobilienmesse der Welt MIPIM in Cannes.

Immobilienunternehmen, Institutionen, Investoren und Projektentwickler zeigen, dass in Hamburg Wachstum und Umwelt keine Gegensätze sind. Wir nutzen die Auszeichnung ‚Europäische Umwelthauptstadt 2011‘ konsequent, um im Wettbewerb der Standorte herauszuragen. Dieses Gütesiegel verschafft uns gemeinsam mit Stockholm ein Alleinstellungsmerkmal im Markt. Heute sind für Ansiedlungsentscheidungen nicht nur die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen wichtig, sondern auch die Lebensqualität“, sagt Heinrich Lieser, Vorsitzender der Geschäftsführung der HWF Hamburgische Gesellschaft für Wirtschaftsförderung mbH. Die MIPIM ist der wichtigste Marktplatz für die Standortwerbung. 30.000 Fachbesucher aus 90 Ländern werden erwartet.

Immobilienmarkt sehr attraktiv

Der Immobilienmarkt in Hamburg bleibt auch in Zukunft für internationale Investoren attraktiv. Stabilität und Solidität im Umgang zwischen Stadt und Investoren zeichnen das Geschäftsklima aus. Hinzu kommt eine stabile Werthaltigkeit des Investments. Gerade hat das Beratungsunternehmen PricewaterhouseCoopers der Hansestadt nach einer Befragung von 640 Immobilienexperten aus 27 Metropolen Platz zwei unter den attraktivsten Immobilienstandorten bescheinigt.

„Wir reisen mit Optimismus nach Cannes“, sagt Heinrich Lieser, Vorsitzender der Geschäftsführung der HWF. „Denn Hamburg ist mit seinem Branchenmix besser aufgestellt, als andere Regionen.“ Diesen Optimismus haben die 18 Standpartner gemeinsam. Zum ersten Mal dabei ist die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, um Hamburg als Europas Umwelthauptstadt 2011 zu präsentieren. Darüber hinaus sind dabei die HWF Hamburgische Gesellschaft für Wirtschaftsförderung mbH, Hochtief Projektentwicklung GmbH, Drees & Sommer Projektmanagement und bautechnische Beratung GmbH, ECE Projektmanagement GmbH & Co.KG, die Überseequartier Beteiligungs GmbH mit Konsortium, die HafenCity GmbH, die Finanzbehörde mit ihrem Immobilienmanagement, die Internationale Bauausstellung IBA Hamburg GmbH, Banken wie HSH Nordbank AG und Eurohypo AG, die Garbe Gruppe und der Entwickler LIP sowie Warburg Henderson. Am Stand werden Modelle der HafenCity-Projekte und der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt zu sehen sein und ein Satellitenbild mit allen Liegenschaftsobjekten.

Der HWF-Immobilienservice zeigt auf der MIPIM eine Erweiterung seiner Hamburger Datenbank (HDB) – ein Pilotprojekt, das eine Übersicht über alle Bauprojekte der Stadt bietet. Es gibt eine Plattform speziell für Immobilienentwickler, die ihre Projekte selbst in die Datenbank einstellen können. Mit der HDB verfolgt die HWF das Ziel, nicht nur im Inland, sondern auch Immobilienentwicklern im Ausland einen leicht zugänglichen Überblick über das Geschehen am Immobilienstandort Hamburg zu bieten. 


 


 

Immobilienmarkt
Hamburg
Investments
Nachhaltigkeit
Europäische Umwelthauptstadt
MIPIM
Umwelt
Standorte
HafenCity

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Immobilienmarkt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: