Sie sind hier: Startseite Hamburg Marketing & PR Marketing
Weitere Artikel
Sponsoren

Hamburg nimmt Kurs auf Umwelthauptstadt Europas 2011

Schon vor dem eigentlichen Start im nächsten Jahr hat die Umwelthauptstadt Europas 2011 bereits viele Partner. Das wurde am Mittwochabend bei der Einstimmungsveranstaltung „Leinen los – Hamburg nimmt Kurs auf die Umwelthauptstadt“ auf Kampnagel offensichtlich

 Rund 500 ausgewählte Gäste bekannten sich zur Umwelthauptstadt, darunter Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Medien und Wissenschaft sowie bekannte Umweltschützer wie der Schauspieler Hannes Jaenicke und der Klimaforscher Dr. Fritz Reusswig. Zudem gab die Stadt die Sponsoren der Umwelthauptstadt Europas 2011 bekannt.

Nachhaltigkeit und Industrie

„Ohne Ihr Engagement hätten wir die Auszeichnung nicht gewonnen, denn Sie alle haben den Klimaschutz in Hamburg vorangebracht“, dankte der Erste Bürgermeister Christoph Ahlhaus den Anwesenden. „Jetzt müssen wir dran bleiben, um zu zeigen: Der verantwortliche Umgang mit unserer Umwelt ist in einer industriell geprägten Stadt wie unserer nicht nur nötig, sondern auch möglich. Die Städte tragen die größte Verantwortung zum Schutz des Klimas – Hamburg möchte als Umwelthauptstadt mit gutem Vorbild voran gehen.“ Das zeigen Projekte wie der neu gegründete Verein für ein Cluster „Erneuerbare Energien“. Der Verein vernetzt Unternehmen und Institutionen, um Hamburg zu einem führenden Standort der Branche der Erneuerbaren zu machen. Ein weiteres Beispiel ist die Initiative „UmweltPartnerschaft“. Das Bündnis zwischen Stadt und Unternehmen fördert nachhaltiges Wirtschaften über gesetzliche Standards hinaus, um die Umwelt zu schützen und gleichzeitig Kosten zu sparen. In Hamburg sind 650 Unternehmen „UmweltPartner“. Im kommenden Jahr sollen es 1.000 Unternehmen werden.

Sponsoren für die Umwelthauptstadt

An der Umwelthauptstadt beteiligen sich Unternehmen auch durch Sponsoring . Offizielle Premiumpartner sind Siemens und die Deutsche Bahn. „Der EU-Titel verschafft Hamburg eine Riesenchance, sich in Deutschland und Europa als Stadt der Zukunft zu präsentieren“, so Michael Westhagemann, CEO der Region Nord der Siemens AG. „Hier kann Siemens mit seinem umfangreichen Umweltportfolio einen wichtigen Beitrag leisten, zum Beispiel im Bereich der regenerativen Energien, der Effizienz von Gebäuden und Verkehrssystemen.“ So engagiert sich das Unternehmen etwa federführend im Förderverein für Erneuerbare Energien. Neben solchen Projekten hat die Stadt sich für 2011 vorgenommen, die Menschen in Hamburg und darüber hinaus für ein umweltbewusstes Verhalten zu begeistern. „Ich freue mich, dass wir die traditionell enge Kooperation zwischen Hamburg und der Deutschen Bahn mit dieser Partnerschaft weiter stärken können“, sagt Ute Plambeck, Konzernbevollmächtigte der Deutschen Bahn AG für die Länder Hamburg und Schleswig-Holstein. „Als umweltfreundlichster Verkehrsträger ist die DB ein idealer Partner der Umwelthauptstadt 2011.“

Bürgermeister Ahlhaus dankte allen bisher gewonnenen Sponsoren, insbesondere den Premiumpartnern Deutsche Bahn und Siemens und den Sponsorpartnern Panasonic, Budnikowsky, ECE Projektmanagement , Globetrotter Ausrüstung, der Otto Group und Unilever. Die Unternehmen engagieren sich in Form von finanziellen und Sachleistungen im Gesamtwert von 2,75 Millionen Euro. Damit werden verschiedene Programmpunkte im kommenden Jahr unterstützt. „Wir haben unsere Sponsoren bewusst ausgewählt. All diese Unternehmen haben sich – so wie Hamburg – auf den Weg gemacht, um Ökonomie mit Ökologie sinnvoll zu verbinden“, so Ahlhaus. „Ich freue mich auf ein gemeinsames Jahr, in dem wir unserer Vision von einer nachhaltigen Stadt der Zukunft ein großes Stück näher kommen wollen.“

(Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt)


 


 

Umwelthauptstadt
Sponsoren
Umwelt
Partner

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hamburg" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: