Weitere Artikel
Hamburger Hafen

Neue Logistikfläche im Steinwerder Hafen

Hafenentwicklung: Bis Mitte 2018 soll im Steinwerder Hafen eine 40.000 Quadratmeter große Logistikfläche entstehen. Damit soll Platz geschaffen werden für weiteren Containerumschlag.

Die neue Fläche werde dringend benötigt, da auf der bestehenden Kaizunge keine weiteren Flächen für den modernen Stückgutumschlag zur Verfügung gestellt werden könnten, teilte die Hamburg Port Authority (HPA) in der vergangenen Woche mit. Bedingt durch diese Platznot müssten Container bereits jetzt an vielen unterschiedlichen Orten gelagert werden. Die Schaffung der neuen Fläche bietet demnach mehrere Vorteile. Durch die künftig bessere Anbindung des Schuppens 65 soll die Auslastung des Gleisanschlusses der Hafenbahn verbessert werden. Dadurch könne der Stückgutverkehr entflochten werden und die Ladung künftig von einem Ort aus erfolgen. Dies bedeute eine erhebliche Leistungssteigerung dieses Hafenteils und verkehrsbedingte Emissionen würden verringert.

Für die Schaffung der neuen Fläche werde der südliche Teil des Steinwerder Hafens in mehreren Schritten verfüllt, so die HPA. Das Material für die Verfüllung kommt demnach aus Kreetsand, wo derzeit in einem Pilotprojekt ein tidebeeinflusstes Flachwassergebiet entsteht. Für die Verfüllung werden nach HPA-Angaben 438.000 Kubikmeter Boden benötigt.

(Redaktion)


 


 

Hamburg Port Authority (HPA)
Metropolregion Hamburg
Stückgutumschlag Hafen Hamburg
Stückgutverkehr
Steinwerder Hafen
Logistikffläche Hamburg

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hamburg Port Authority (HPA)" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: