Sie sind hier: Startseite Hamburg Lokale Wirtschaft Startups
Weitere Artikel
Gründerwettbewerb

Hamburger INNOTECH-Preis fördert clevere Flugzeugtechnologie

Die diesjährigen Gewinner des Gründerwettbewerbs Hamburger INNOTECH-Preis 2009 sind gekürt: Jan Binnebesel und Till Marquardt arbeiten mit ihrem Projekt „GroLaS“ an einer Verlagerung des Flugzeug-Fahrwerks auf den Boden, die Masse der Maschine wird so verringert, der Treibstoffverbrauch reduziert.

Der zweite Preis geht an Dr.-Ing. Matthias Pogodda und Dr.-Ing. Claus Reimers mit „SolidSim“, einer Simulationssoftware für Verfahrenstechnik. Den dritten Platz belegt Hubertus von Treuenfels mit der Fundraising-Plattform „iDo“.

Die Jury des Hamburger INNOTECH-Preises 2009 wählte die Preisträger aus neunzehn neuartigen Geschäftsideen. Wolfram Birkel vom hit-Technopark und Dr. Helmut Thamer von der TuTech Innovation GmbH initiieren den lokalen Gründerwettbewerb jährlich und stellen aktuell Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von rund 30.000 Euro zur Verfügung. „Alle Gewinner haben außergewöhnliche Kreativität und starken Gründergeist gezeigt“, lobt Gastredner Frank Horch, Vorsitzender des Industrieverbands Hamburg e.V. und Mitglied der Geschäftsführung Blohm + Voss Shipyards & Services GmbH. Die Initiatoren des Wettbewerbs, Wolfram Birkel und Dr. Helmut Thamer betonen: „Die rege Teilnahme am INNOTECH-Wettbewerb zeugt vom einzigartigen Gründungsklima der Stadt Hamburg. Dies möchten wir jetzt und in Zukunft unterstützen.“
Der erste Preis ist mit dem Wolfram-Birkel-Sonderpreis in Höhe von 3.000 Euro dotiert, der zweite Sieger bekommt den KfW-Mittelstandsbank-Sonderpreis in Höhe von 2.000 Euro und der dritte Platz wird mit dem TuTech-Innovation-GmbH-Sonderpreis von 1.000 Euro belohnt.

Darüber hinaus erhalten die Sieger jeweils einen von drei exklusiven „INNOTECH-Koffern“ mit wertvollen Sachpreisen, die die ersten Schritte in die Selbstständigkeit erleichtern. Der Preis wird in einer zweiten Stufe durch die Hamburger INNOTECH SUMMER SCHOOL ergänzt, in der in Zusammenarbeit mit der Leuphana Universität Lüneburg einmal jährlich innerhalb einer Woche den Preisträgern und bis zu 20 weiteren Gründern Basiswissen zur Unternehmensgründung vermittelt wird.

hit-Technopark GmbH & Co KG

(Redaktion)


 


 

Gründerwettbewerb
INNOTECH
Preis
hit-Technopark
Hamburg
Existenzgründer
Ehrung
Wirtschaft

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Gründerwettbewerb" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: