Weitere Artikel
Hamburger Luftfahrtcluster

Europäische Kommission kürt Hamburg Aviation mit dem „Gold Label"

Wenige Tage bevor sich die ersten Sportler im russischen Sotschi über Goldmedaillen freuen können, geht in einer anderen Kategorie bereits Edelmetall an die Hamburger Luftfahrtgemeinde: Die Spitzenclusterinitiative ECEI (European Cluster Excellence Initiative) der Europäischen Kommission hat Hamburg Aviation, das Luftfahrtcluster der Metropolregion Hamburg, mit dem „Gold Label“ für exzellentes Cluster-Management ausgezeichnet.

Im Rahmen der Auszeichnung wurden unter anderem Führungsstruktur, Aktivität und Grad des Austausches zwischen den Mitgliedsunternehmen sowie die Zukunftsfähigkeit des Clusters von einem unabhängigen Expertenteam bewertet. Nach dem Gewinn des bundesdeutschen Spitzenclusterwettbewerbs 2008 darf sich Hamburg Aviation damit auch auf europäischer Ebene nun offiziell zu einem der führenden Branchen-Cluster zählen.

„Die Verleihung des Gold Labels für exzellentes Cluster-Management zeigt, dass die Aktivitäten von Hamburg Aviation nicht nur am Luftfahrtstandort Hamburg Früchte tragen, sondern inzwischen europaweit sichtbar sind und honoriert werden“, so Dr. Franz Josef Kirschfink, seit Januar 2014 Geschäftsführer von Hamburg Aviation. „Gleichzeitig ist die Auszeichnung für jeden von uns eine riesige Motivation und Bestärkung, dass wir mit unserer Strategie auf dem richtigen Weg sind. Wir wissen aber auch, dass wir das Potenzial unserer Metropolregion, in der von weltweiten Playern wie Airbus über kleine Mittelständler bis hin zu renommierten Hochschulen und öffentlichen Institutionen ein ungeheures Know-how auf kleinem Raum vorhanden ist, noch längst nicht ausgeschöpft haben. Diese Zusammenarbeit nach innen und nach außen noch zu intensivieren bleibt auch in Zukunft unsere Hauptaufgabe.“

Die Europäischen Kommission hat die Label-Vergabe der „European Cluster Excellence Initiative“ (ECEI) ins Leben gerufen, um Erfolgsfaktoren und Zukunftsperspektiven von Branchen-Clustern länderübergreifend und nach objektiven Kriterien vergleichen zu können. Für die Bewertung werden regionalspezifisch bedingte Einflüsse wie das Steuerrecht, die lokale Infrastruktur oder der Grad der politischen Unterstützung weitestgehend ausgeklammert. Stattdessen konzentriert sich das Assessment auf organisatorische Faktoren wie den strukturellen und personellen Aufbau des Netzwerks, die Aktivität der Mitglieder und die Häufigkeit des persönlichen Austauschs, die Tragweite von Forschungsprojekten, Internationalisierungsbestrebungen, finanzielle Sicherheit sowie die langfristige Strategie des Clusters. Europaweit tragen lediglich 36 Cluster aus unterschiedlichen Branchen und Ländern als Auszeichnung das GOLD Label.

Die Beurteilung der einzelnen Cluster erfolgt anhand von persönlichen Interviews durch ein Team aus Mitgliedern des Europäischen Sekretariats für Cluster-Analyse (ESCA, European Secretariat for Cluster Analysis) sowie von unabhängigen Experten aus dem Ausland. Die endgültige Bewertung setzt sich anschließend in einem Scoring-Verfahren aus 31 einzelnen Qualitäts-Indikatoren zusammen. Hamburg Aviation erhielt in 26 von ihnen die höchste Einstufung.

Über Hamburg Aviation

Mit mehr als 40.000 hochqualifizierten Fachkräften ist Hamburg Aviation einer der größten Standorte der zivilen Luftfahrtindustrie weltweit. Neben den beiden Branchenriesen Airbus und Lufthansa Technik sowie dem Flughafen Hamburg tragen mehr als 300 Zulieferer sowie vielfältige technologisch-wissenschaftliche Institutionen zum Know-how bei. Um ihren Standort zu fördern, haben sich Unternehmen, Hochschulen, Verbände, Wirtschaftsbehörde und weitere Partner zum Cluster Hamburg Aviation zusammengeschlossen. Gemeinsam verfolgen sie ein Ziel: mit vernetzter Forschung und Entwicklung hochwertige Produkte und Dienstleistungen für die Luftfahrt der Zukunft auf den Markt bringen, die gut für Passagiere sind und Maßstäbe in Sachen Ressourcenschutz setzen. Hamburg Aviation konzentriert sich auf vier Produktwelten: Entwicklung und Bau von Flugzeugen und Flugzeugsystemen, Entwicklung und Bau von Kabinen und ihren Systemen, Optimierung der Aviation Services sowie die Effizienzsteigerung der Lufttransportsysteme. Basierend auf diesen vier Produktwelten hat das Luftfahrtcluster die Strategie „Neues Fliegen“ entwickelt, für die es vom Bundesministerium für Bildung und Forschung als Spitzencluster ausgezeichnet wurde.

(Redaktion)


 


 

Cluster Hamburg Aviation
Hamburger Luftfahrtcluster
Spitzenclusterinitiative ECEI
European Cluster Excellence Initiative
Europäische Kommission
Gold Label
Spitzenclusterwettbewerb

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Cluster Hamburg Aviation" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: