Sie sind hier: Startseite Hamburg Aktuell News
Weitere Artikel
Digitale Publikationen

Hamburgisches Pflichtexemplargesetz wird auf digitale Publikationen ausgeweitet

Seit den neunziger Jahren werden Publikationen zunehmend auch in elektronischer Form veröffentlicht, als so genannte digitale Publikationen oder Netzpublikationen. Der Senat hat deshalb beschlossen, das geltende Pflichtexemplargesetz aus dem Jahre 1988, das sich nur auf gedruckte und andere analoge Werke bezieht, den neuen Publikationsformen anzupassen.

Die vorgeschlagene Gesetzesänderung stellt sicher, dass die Staats- und Universitätsbibliothek Carl von Ossietzky als die zuständige Hamburger Pflichtexemplarbibliothek das geistige Schaffen der Region Hamburg vollständig sammeln, erschließen und bewahren kann. Als Pflichtexemplar bezeichnet man eine Veröffentlichung, die kostenfrei an die jeweils zuständige Regionalbibliothek abzuliefern ist.
 
Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Region Norddeutschland e. V. hat die vorgesehene Erweiterung der Abgabepflicht auf elektronische- und Netzpublikationen uneingeschränkt befürwortet. Eine möglichst vollständige Sammlung und Bewahrung der in Hamburg veröffentlichten Medienwerke liege auch im Interesse der Verlage und des verbreitenden Buchhandels.
 

Die Direktorin der Hamburger Staatsbibliothek, Prof. Dr. Gabriele Beger, betont, "dass die Erweiterung des Sammelauftrages auf Netzpublikationen erforderlich ist, um der Nachwelt ein umfassendes Bild des geistigen Schaffens der Freien und Hansestadt überliefern zu können. Die Staats- und Universitätsbibliothek sammelt seit über 300 Jahren auf gesetzlicher Grundlage Pflichtexemplare, hat sie im 2. Weltkrieg fast komplett verloren, jedoch das meiste wiederbeschaffen können, und Jahr für Jahr kommen über 10.000 konventionelle neue Pflichtstücke dazu, die neben den Verlagspublikationen auch Veröffentlichungen von Selbstverlegern, Institutionen und Behörden umfassen sowie eine große Vielfalt von Karten, Musikalien und Musiktonträgern. Ab jetzt, vom 530. Jahr ihres Bestehens an, wird die Bibliothek diese einzigartige Sammlung jedes Jahr zusätzlich um eine vierstellige Zahl von Hamburger Netzveröffentlichungen vermehren."
 

Angeboten werden die digitalen Publikationen ˆ ebenso wie die Print-Publikationen - im Katalog der Bibliothek und sind sofort im Volltext in der Bibliothek verfügbar.

Behörde für Wissenschaft und Forschung

(Redaktion)


 


 

Information
Hamburg
digitale Publikationen
Staatsbibliothek
Wissenschaft
Forschung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Information" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: