Sie sind hier: Startseite Hamburg Aktuell News
Weitere Artikel
Kleinkindbetreuung

Hamburgs Krippenausbau geht zügig voran

Laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung geht der Ausbau der Kleinkindbetreuung in Westdeutschland nur schleppend voran. Der Studie zufolge müsse auch Hamburg sein Ausbau-Tempo verdoppeln, um das bundesweite Ziel, bis zum Jahr 2013 Betreuungsplätze für 35 Prozent der Kleinkinder anzubieten, zu erreichen. Diese Aussage, die sich auf die Entwicklung von März 2007 bis März 2008 und damit auf die Steigerung der Betreuungsquote in Hamburg von 22,2 auf 22,9 Prozent (+ 0,7 Prozentpunkte) bezieht, hat sich überholt.

Betrachtet man die Entwicklung bis einschließlich Dezember 2008 zeigt sich, dass der Krippenausbau in Hamburg deutlich angezogen hat und zügig vorangeht. Allein von März 2008 bis Dezember 2008 stieg die Betreuungsquote der unter Dreijährigen von 22,9 auf 25,6 Prozent und somit um 2,7 Prozentpunkte. Damit hat Hamburg sein Ausbau-Tempo sogar mehr als verdoppelt, wie von der Bertelsmann- Stiftung gefordert. Die hohe Dynamik bei der Schaffung neuer Krippenplätze spiegelt sich auch in den Förderzahlen des Hamburger Investitionsprogramms zum Krippenausbau wider: So wurden die Fördermittel für die Jahre 2008 und 2009 in Höhe von 18 Mio. Euro vollständig ausgeschöpft.

Hamburgs Sozial - und Familiensenator Dietrich Wersich: „Wir befinden uns mit dem Krippenausbau gut im Zeitplan. Die Träger kommen der steigenden Nachfrage nach Betreuungsplätzen nach, und die Fördermittel werden in Gänze ausgeschöpft. Ich gehe davon aus, dass wir das Ausbau-Ziel wie geplant erreichen werden, wenn nicht schon früher. Bereits jetzt werden in keinem anderen westdeutschen Bundesland so viele Kleinkinder betreut wie in Hamburg.“

25,6 Prozent der Hamburger Kleinkinder wurden Ende 2008 betreut

Ende 2007 wurden in Hamburg 10.577 Kinder unter drei Jahren in einer Kita oder in Tagespflege betreut (Betreuungsquote 22 Prozent). Bis Mitte März 2008 stieg die Zahl der betreuten Kinder auf 11.027 (22,9 Prozent Betreuungsquote), Ende 2008 lag sie bei 12.324 Kindern (25,6 Prozent Betreuungsquote).

18 Mio. Euro Fördervolumen für 2008 und 2009 ausgeschöpft

Im Rahmen des Hamburger Investitionsprogramms für den Krippenausbau sind bei der Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz für das Bewilligungsjahr 2008 mehr als 30 Anträge von Kita-Trägern auf Investitionszuwendungen für rd. 550 Krippenplätze eingegangen. Für das Bewilligungsjahr 2009 liegen der Behörde rd. 50 Anträge von Kita-Trägern auf Investitionszuwendungen für 970 Krippenplätze vor. Hinzu kommen Anträge von Tagespflegepersonen, die ebenfalls zusätzliche Krippenplätze schaffen wollen. Damit wird das Hamburger Investitionsbudget für den Krippenausbau in Höhe von rd. 18 Mio. Euro für die Jahre 2008 und 2009 ausgeschöpft.

Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz

(Redaktion)


 


 

Hamburg
Kleinkindbetreuung
Kita
Kinder
Krippe
Tagesmutter
Pflege

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hamburg" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: