Weitere Artikel
Handwerk

73 Landessieger für Spitzenergebnisse im Leistungswettbewerb geehrt

Ob Bootsbau, Heizungs- und Klimatechnik oder Gebäudereinigung: Die Handwerkskammer Hamburg ehrte die Gesellinnen und Gesellen, die beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks hervorragend abgeschnitten haben.

Hamburgs bester Handwerksnachwuchs wurde Mitte November 2017 bei der traditionellen Landessieger-Ehrung in der Handwerkskammer Hamburg in feierlichem Rahmen gewürdigt. In 35 Handwerksberufen waren die frisch gekürten Gesellinnen und Gesellen im 66. Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks angetreten. 73 Hamburger Landessiegerinnen und Landessieger 2017 haben dabei die Konkurrenz hinter sich gelassen.

So verschieden ihre Berufe auch seien, eines zeichne die talentierten 30 Gesellinnen und 43 Gesellen gleichermaßen aus, so die Handwerkskammer in einer Mitteilung: „Kreativität, Motivation, Qualitätsbewusstsein – und Leidenschaft für den Beruf.“ Mit ihren Spitzenleistungen zählen sie zu den besten Handwerksnachwuchskräften ihres Abschlussjahrgangs.

Am Wettbewerb darf ohnehin nur teilnehmen, wer bereits seine Gesellenprüfung mit besonders guten Ergebnissen abgeschlossen hat. Teilnehmende waren Gesellinnen und Gesellen des Prüfungsjahrgangs 2016/2017 unter 28 Jahren. Insgesamt wurden in dem Jahrgang in Hamburg rund 1.600 Prüfungen abgenommen.

Chancen auf ein Weiterbildungsstipendium

„Wir sind sehr stolz auf unsere Landessiegerinnen und Landessieger. Sie haben mit viel Talent, gesundem Ehrgeiz und großer Leidenschaft auf ihren Erfolg hingearbeitet“, sagte Josef Katzer, Präsident der Handwerkskammer Hamburg. Dabei werde es nicht bleiben: Wer im Leistungswettbewerb überzeugt, habe beste Aussichten für seine weitere berufliche Laufbahn.

Der Handwerkskammerpräsident ermutigte den ausgezeichneten Spitzennachwuchs, fortan die Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten intensiv zu nutzen, am Elbcampus, dem Kompetenzzentrum der Kammer, und bei den Innungen. Die Landessiegerinnen und Landessieger haben beispielsweise eine Chance auf ein Weiterbildungsstipendium. „Der Meistertitel, erfolgreiche Selbstständigkeit, Engagement im Ehrenamt des Handwerks – wir werden uns mit Ihnen auch über Ihre nächsten und übernächsten Erfolge freuen.“

35 erste Plätze – mit Qualifikation für den Bundeswettbewerb

Der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks macht auf die hohe Ausbildungsleistung des Handwerks aufmerksam und fördert den besonders begabten Nachwuchs. 2017 wurden bei der Ausscheidung auf Hamburger Landesebene 35 erste Plätze vergeben, 21 zweite Plätze und weitere 17 Wettbewerbsteilnehmerinnen und -teilnehmer erfüllten in ihren Berufen die Kriterien für den dritten Platz.

Der Wettbewerb zeige auch dieses Jahr, so die Handwerkskammer, „dass engagierte Auszubildende aus allen Schulabschlüssen im Laufe ihrer Lehre zu Spitzenkräften werden können“. 37 Landessiegerinnen und Landessieger 2017 haben Abitur oder Fachabitur, 26 den Mittleren und 9 den Ersten Schulabschluss – und einer von ihnen ging ohne Schulabschluss erfolgreich in die Lehre. Die Erstplatzierten auf Landesebene sind qualifiziert für die Ausscheidungen auf Bundesebene.

(Redaktion)


 


 

Handwerk
Landessiegerinnen
Gesellen
Leistungswettbewerb
Deutsches Handwerk
Handwerkskammer Hamburg
Handwerkskammerpräsident
Beruf

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Handwerk" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: