Sie sind hier: Startseite Hamburg Lokale Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
Nordatlantik-Dienst

Hapag-Lloyd und OOCL kooperieren mit MSC

Die Reedereien Hapag-Lloyd und Orient Overseas Container Lines (OOCL), Mitglieder des Linienschifffahrtskonsortiums Grand Alliance, werden im Nordatlantik-Verkehr Richtung Montreal mit der Mediterranean Shipping Company (MSC) kooperieren. Um den Kunden eine noch bessere Hafenabdeckung zu bieten, wird dabei der St. Lawrence Co-ordinated Service von Hapag-Lloyd und OOCL mit dem Montreal Express 1 von MSC zusammengelegt.

Am 30. Juli wird der neue Dienst mit der Abfahrt der "OOCL Belgium" (2.800 TEU) in Antwerpen den Betrieb aufnehmen. Hapag-Lloyd wird ein Schiff mit einer Kapazität von 2.800 TEU einbringen, MSC zwei Einheiten mit jeweils 3.000 TEU.
Die Hafenfolge: Montreal, Liverpool, Antwerpen, Bremerhaven, Le Havre, Liverpool und Montreal.

Die 1998 gegründete Grand Alliance ist das führende integrierte Konsortium in der globalen Containerschifffahrt. Ihre Mitglieder sind Hapag-Lloyd (Deutschland), MISC Berhad (Malaysia), NYK (Japan) und OOCL (Hongkong). MISC Berhad verkehrt nicht auf der betroffenen Route und ist deshalb an diesem Abkommen nicht beteiligt.

 Hapag-Lloyd AG

(Redaktion)


 


 

Hapag-Lloyd
Reederei
Orient Overseas Container Lines
OOCL
MSC
Kooperation
Grand Alliance

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hapag-Lloyd" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: