Sie sind hier: Startseite Hamburg Aktuell
Weitere Artikel
  • 02.09.2008, 19:01 Uhr
  • |
  • Hamburg
Programm Bürokratieabbau

"Helfen Sie mit, Bürokratie abzubauen"

Welchen Aufwand haben Bürgerinnen und Bürger bei Behördengängen? Wie lang dauert das Ausfüllen eines Antrags? Was empfinden sie als besonders belastend an der Bürokratie? Hierzu wird das Statistische Bundesamt (Destatis) in den nächsten Monaten Bürgerinnen und Bürger befragen.

Staatsministerin Hildegard Müller hat sich heute als erste Teilnehmerin den Fragen des Statistischen Bundesamtes gestellt. Dabei ging es um ein Thema, das wohl jeder kennt: die Beantragung eines Reisepasses. Mit der Befragung beginnt eine weitere Phase des Programms "Bürokratieabbau und bessere Rechtsetzung": Die Bundesregierung ermittelt die bürokratischen Belastungen der Bürgerinnen und Bürger, um zielgerichtet vereinfachen zu können.

"Wenn wir bürokratische Belastungen für Wirtschaft sowie Bürgerinnen und Bürger abbauen, schaffen wir Zeit für das Wesentliche."

Staatsministerin Hildegard Müller, Koordinatorin des Programms Bürokratieabbau und bessere Rechtsetzung, sagte im Anschluss: "Wenn wir bürokratische Belastungen für Wirtschaft sowie Bürgerinnen und Bürger abbauen, schaffen wir Zeit für das Wesentliche. Nach der Wirtschaft wenden wir uns jetzt verstärkt den Belastungen der Bürgerinnen und Bürger zu, damit wir Bürokratie reduzieren und die Gesetzgebung bürgerfreundlich verbessern können."

Der Präsident des Statistischen Bundesamtes, Roderich Egeler, fügte hinzu: "Politik braucht verlässliche Zahlen. Das Statistische Bundesamt leistet als kompetenter und unabhängiger Partner hier gerne Unterstützung. Die Interviews mit den betroffenen Bürgerinnen und Bürgern bieten wir telefonisch, online, schriftlich oder auch persönlich an."

Die Bundesregierung hat sich mit dem Regierungsprogramm verpflichtet, Bürokratiekosten für Unternehmen, Bürger und Verwaltung messbar zu senken und neue unnötige Pflichten zu vermeiden.

Sie zielt dabei auf eine Reduktion von 25 Prozent der gegenwärtigen Bürokratiebelastung bis Ende 2011. Die Messung des Bereichs Wirtschaft steht kurz vor dem Abschluss, zahlreiche Vereinfachungen wurden bereits initiiert. Nun beginnt das Statistische Bundesamt mit Interviews von befragungsbereiten Bürgerinnen und Bürgern.

Wenn Sie sich für die Teilnahme an den Befragungen interessieren, melden Sie sich über den kostenlosen Telefondienst des Statistischen Bundesamtes an: Telefon: 0800 / 66 48 049
Oder registrieren Sie sich online auf der Internetseite www.destatis.de unter dem Stichwort "Bürokratie abbauen - Machen Sie mit!".

Quelle: bildungsklick.de

(Redaktion)


 

 

Bürokratiekosten
Statistisches Bundesamt
Bürokratiebelastung
Verwaltung
Hildegard Müller

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bürokratiekosten" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: