Sie sind hier: Startseite Hamburg Aktuell News
Weitere Artikel
Hochgeschwindigkeitszüg

Alstom-Übernahme

Derzeit gibt es nur wenige Hersteller von Hochgeschwindigkeitszügen. Unter kartellrechtlichen Gesichtspunkten wird eine Übernahme des Transportgeschäfts von Alstom durch Siemens deshalb kritisch gesehen. Im Poker um die Energiesparte hat derzeit noch Siemens-Konkurrent General Electric die Nase vorn.

Skepsis bei Wettbewerbshütern

Einer Zusammenlegung der Bahnsparten von Siemens und Alstom stehen nicht nur die Kartellbehörden, sondern auch die Deutsche Bahn kritisch gegenüber. Im Gespräch mit dem Tagesspiegel erklärte Bahn-Chef Rüdiger Grube, dass man Verzerrungen des Wettbewerbs und ein Ansteigen der Beförderungspreise verhindern müsse.

Noch immer ringen Siemens und General Electric um die Energiesparte des französischen Transport- und Energiekonzerns Alstom. Aktuellen Berichten zufolge habe Siemens sein gesamtes Verkehrsgeschäft und 11 Milliarden für den Energiebereich von Alstom geboten. Derzeit liegt GE mit einem Angebot von 12,35 Milliarden Euro noch vor dem DAX-Unternehmen.

Offene Kommunikation bei Siemens

Grube erklärte weiter, dass eine Zusammenlegung auch positive Effekte für die Käufer von Hochgeschwindigkeitszügen haben könnte. Der europäische Markt könne mit seinen Regelwerken und Zulassungen vereinheitlicht werden. Grube lobte weiterhin, dass Siemens von Anfang an keinen Hehl aus seinem Interesse an Alstom gemacht habe. Das sei bezeichnend für das offene Verhältnis zwischen Siemens und der Bahn.

Derzeit ist Siemens der wichtigste Lieferant für die Bahn. Zuletzt gab es einige Probleme bei der Auslieferung neuer ICE-Züge. Bei einer geplanten Auslieferung von 16 bestellten Zügen gab es bei 8 Stück mehr als zwei Jahre Verspätung. Dessen ungeachtet hat die Bahn Züge vom Typ ICX bestellt. Diese sollen später den ICE und den IC ersetzen. Mit 6 Milliarden ist es der größte Auftrag in der Unternehmensgeschichte von Siemens.

(Florian Weis)


 


 

Alstom
Siemens
Bahn
Energiesparte
Auslieferung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Alstom" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: