Sie sind hier: Startseite Hamburg Lokale Wirtschaft Personalia
Weitere Artikel
Hochschulwesen

HafenCity Universität Hamburg bestellt neuen Präsidenten

Der Hamburger Senat hat heute Herrn Dr.-Ing. Walter Pelka (56) zum neuen Präsidenten der HafenCity Universität Hamburg – Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) bestellt.

Zuvor hatte der Hochschulrat der HCU Herrn Pelka einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt und der Hochschulsenat der HCU die Wahl bestätigt.

Walter Pelka, der seit 2006 Geschäftsführer der Dekra Industrial GmbH ist, wird sein Amt am 1. Oktober 2010 antreten. Die Amtszeit beträgt sechs Jahre. Er folgt damit auf Prof. Steven Spier, der das Amt des Präsidenten zum 31. Januar 2010 aus persönlichen Beweggründen niedergelegt hatte.

Dr.-Ing. Pelka wurde dem Hochschulrat von einer Findungskommission vorgeschlagen, in der alle Statusgruppen der Hafencity Universität vertreten waren und die mit je vier Mitgliedern des Hochschulrates und des Hochschulsenates besetzt war. Die Findungskommission hatte die Kriterien für die Stellenausschreibung entwickelt, die Stelle ausgeschrieben, nach geeigneten Kandidatinnen und Kandidaten suchen lassen sowie die Auswahlgespräche geführt.

Wissenschaftssenatorin Dr. Herlind Gundelach: „Seit ihrer Gründung steht die HCU vor der großen Aufgabe, ein eigenständiges interdisziplinäres Profil zu entwickeln, das sich sowohl durch innovative und berufsbefähigende Studienangebote als auch durch exzellente Forschung und Entwicklung international auszeichnet. Die Gründungsphase der HCU ist dank der guten Arbeit von Prof. Spier erfolgreich abgeschlossen. Die HCU tritt nun in eine neue Phase ein, in der sie ihr Profil schärfen, den begonnenen Integrationsprozess intensivieren und internationale Anerkennung in Forschung und Lehre erringen muss. Walter Pelka bringt alle Voraussetzungen mit, den weiteren Prozess erfolgreich zu gestalten und umzusetzen. Dabei werden ihm seine umfangreichen beruflichen Erfahrungen und breiten Kenntnisse von besonderem Nutzen sein. Insbesondere der Universitäts-Neubau und die anschließende Aufnahme des Studienbetriebs in der HafenCity werden sein ganzes Engagement fordern, um die zukunftsweisende Struktur der HCU noch mehr mit Leben zu füllen und eigene Akzente zu setzen. Ich wünsche ihm dabei viel Erfolg und freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm.“

Dr.-Ing. Walter Pelka, Präsident der Hafencity Universität Hamburg: „Die HCU ist eine Universität der Metropole. Sie ist eine moderne Universität mit einer innovativen, flexiblen Struktur. Sie kann, wie kaum eine andere, wichtige Zukunftsthemen aufnehmen und zeitnah in qualitativ hochwertige Lehrangebote und Forschungsthemen umsetzen. Dies geschieht in den einzelnen Disziplinen, aber insbesondere auch in fachübergreifenden Zusammenhängen. Unser Ziel sind umfassend fachlich qualifizierte, gesellschaftlich und ökologisch verantwortungsbewusste Absolventinnen und Absolventen, die beruflich nachhaltig erfolgreich sind. Wir werden die Besten in Studium, Lehre und Forschung nach Hamburg an die HCU holen. Ich freue mich sehr darauf, die kommende wichtige Entwicklungsphase dieser einzigartigen Universität in einer der spannendsten Metropolen Europas aktiv mitgestalten zu können“.

Werner Sobek, Hochschulratsvorsitzender der Universität und Vorsitzender der Findungskommission: „Es ist uns gelungen, mit Herrn Pelka einen Präsidenten zu gewinnen, den die Verbindung von intensiver Hochschulkenntnis mit langjähriger Managementerfahrung in der Wirtschaft auszeichnet. Wir freuen uns sehr, mit einer so erfolgreichen Führungspersönlichkeit in die nächste Phase der Konsolidierung der Hafencity Universität einzutreten.“

Lebenslauf Dr.-Ing. Walter Pelka

Walter Pelka (56) studierte an der RWTH Aachen Bauingenieurwesen. Es folgte ein Forschungsaufenthalt an der University of California, Berkeley, bevor er 1983 an der RWTH in Aachen zum Dr.-Ing. promovierte (Verleihung der Borchers-Forschungsplakette). Von 1983 bis 1986 leitete Pelka den Forschungsbereich „Grundwasser“ an der RWTH. 1986 wechselte er zu der beratenden Ingenieurgesellschaft Lahmeyer International nach Frankfurt, wo er den neuen Geschäftsbereich Umweltschutz und Umwelttechnik aufbaute und leitete, zuletzt als Geschäftsführer der Tochtergesellschaft ERM Lahmeyer International.

1999 übernahm Pelka die Leitung der Klassifikations-, Prüf- und Zertifizierungsgesellschaft Bureau Veritas S.A. in Hamburg für die Tochtergesellschaften in Zentral- und Osteuropa in den technischen Bereichen Bauwesen, Industrie, Transport und Logistik, Zertifizierung, Schifffahrt, Internationaler Handel, Luft- und Raumfahrt.

Seit 2006 ist Pelka Geschäftsführer der Dekra Industrial GmbH, des industriellen Prüf- und Zertifizierungsbereiches der Dekra Gruppe mit den Geschäftsfeldern Bau und Immobilien, Anlagen- und Gerätesicherheit, Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement, Energie und Rohstoffe.Pelka ist Mitglied im Ausschuss für Industrie und Energie der Handelskammer Hamburg und im Beirat und in der Evaluierungskommission der Süderelbe AG.

Quelle: Behörde für Wissenschaft und Forschung der Freien und Hansestadt Hamburg

(Redaktion)


 


 

Hafencity Universität
HCU
Walter Pelka
Präsident
Personalia

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hafencity Universität" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: