Weitere Artikel
Ideenwettbewerb

Bundesweiter „Gründerwettbewerb IKT innovativ“

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) veranstaltet den „Gründerwettbewerb IKT innovativ“. Er richtet sich bundesweit an Unternehmensgründer im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT). Es winken Preisgelder bis zu 30.000 Euro und professionelles Unterstützung bei der Firmengründung.

Das BMWi zeichnet innovative Multimedia-Unternehmensgründungen und knüpft mit dem aktuellen Wettbewerb an den in früheren Jahren durchgeführten „Gründerwettbewerb – Mit Multimedia erfolgreich starten“ an. Ziel ist es, einerseits Existenzgründern und jungen Unternehmern bei der Umsetzung ihrer Geschäftsideen zu helfen und andererseits das damit verbundene innovative Potenzial zu nutzen. Informations- und Kommunikationstechnologien sind sehr häufig die entscheidende Basis für Produktinnovationen und neue Dienstleistungen. 

Angesprochen sind all diejenigen, die mit einer innovativen Geschäftsidee für IKT-basierte Produkte und -Dienstleistungen ein Unternehmen gründen wollen oder deren Gründung nicht länger als vier Monate zurückliegt. Denkbar sind beispielsweise Neuerungen in den Bereichen Logistik, Anlagen- und Maschinenbau, aber auch der Kultur- und Kreativwirtschaft.

Der Gründerwettbewerb findet jährlich in zwei Wettbewerbsrunden statt. In der aktuellen Wettbewerbsrunde können Interessierte bis zum 31. Mai 2013 ihre Bewerbungen einreichen. Sie haben die Chance auf einen von bis zu sechs Hauptpreisen in Höhe von 30.000 Euro oder einen der bis zu 15 weiteren mit je 6.000 Euro dotierten Preise. Zusätzlich vergibt die Kellendonk Elektronik GmbH einen mit Sonderpreis in Höhe von 6.000 Euro für die beste Skizze zum Thema „Vom Smart Home zu Smart Grids – Innovative Informations- und Kommunikationstechnik für die Energieversorgung von Morgen“.

Die Teilnehmer müssen auf etwas zehn Seiten ihre Gründungsidee verständlich beschreiben. Ein ausgearbeiteter Businessplan ist nicht erforderlich. Der Veranstalter bewertet mit Unterstützung einer unabhängigen Jury mit Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft die eingereichten Ideen und wählt die Preisträger unter Berücksichtigung der folgenden Kriterien aus:

  • Der Grad der Innovation
  • Das Marktpotential und die Wettbewerbsfähigkeit des Produkts bzw. der Dienstleistung
  • Die Realisierungsmöglichkeit des Gründungskonzept
  • Berufliche Qualifikationen und Erfahrungen des Teilnehmers bzw. des Teams

Quelle und weitere Informationen: www.gruenderwettbewerb.de

(Redaktion)


 


 

Informations- und Kommunikationstechnik
IKT
Gründerwettbewerb
Multimedia-Unternehmensgründungen
BMWi

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wirtschaft" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: