Weitere Artikel
Innovationsstandort Hamburg

Neues Förderprogramm für innovative Existenzgründer

Unter dem Namen „InnoRampUp“ hat die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation der Freien und Hansestadt Hamburg ein neues Förderprogramm aufgelegt, das junge innovative Unternehmen und Existenzgründungen in Hamburg mit bis zu 150.000 Euro unterstützt. Ziel ist es, Aktivitäten in Forschung und Entwicklung zu stärken, innovative Unternehmensgründungen zu ermöglichen und das Gründungsklima zu verbessern.

Innovative Existenzgründungen seien ein wesentlicher Aspekt, einen Standort zukunftsfähig zu entwickeln. Dies möchte die BWVI künftig stärker fördern und darüber Existenzgründer ermutigen, mit ihrer Kreativität und ihrem Innovationsgeist den Standort Hamburg zu bereichern, heißt es aus der Behörde.

Gefördert werden innovative Existenzgründungen sowie innovative Unternehmen in Hamburg, die jünger als zwei Jahre sind. Voraussetzung ist laut der Behördeninformation, dass die Antragsteller ein innovatives Projekt durchführen möchten, dass maßgeblich zum Erfolg der Firma beiträgt. Bis zu hundert Prozent der Projektkosten könnten durch Zuschüsse übernommen werden. Wichtig sei eine realistische Chance auf einen wirtschaftlichen Erfolg. Eine Beschränkung auf spezielle Branchen bestehe dabei nicht. Bis Mitte 2014 stünden 1,9 Millionen Euro für Förderungen zur Verfügung, heißt es. Bei Erfolg solle das Programm verlängert und aufgestockt werden. InnoRampUp sei ein ergänzende Fördermittel zum „Innovationsstarter Fonds Hamburg“, dem Beteiligungsfonds für junge innovative Unternehmen in Hamburg. InnoRampUp habe die früheren Unternehmensphasen im Fokus und könne Existenzgründer bereits unterstützen, bevor diese ihr Unternehmen gegründet haben. So lasse sich jede Phase der Gründung eines innovativen Unternehmens mit einem dazu passenden Fördermittel der Hansestadt unterstützen.

Investoren des Innovationstarter Fonds sind zu gleichen Teilen die Freie und Hansestadt Hamburg sowie der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE-Fonds). InnoRampUp wird von der Freien und Hansestadt Hamburg finanziert. Für den reibungslosen Ablauf von InnoRampUp sorgt die Innovationsstarter Hamburg GmbH mit Unterstützung der Innovationsstiftung Hamburg.

Weitere Informationen: www.innovationsstarter.com.

(Redaktion)


 


 

Innovation
InnoRampUp
Hansestadt Hamburg
Innovationsstarter Fonds Hamburg

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Innovation" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: