Weitere Artikel
Interbrand Ranking

Bei den wertvollsten Marken führen Automobilbauer das Feld an

Mercedes vor BMW - keine Platzierung auf dem Rennkurs, sondern beim neuen Interbrand-Markenranking für Deutschland. Volkswagen (Rang 5) und Audi (Rang 6) komplettieren die Startaufstellung bei den "Best German Brands". Telekom und SAP nehmen zwischen den Automobilbauern die Plätze 3 und 4 ein.

Die Markenberatung Interbrand veröffentlicht zum zweiten Mal das Ranking der 50 wertvollsten Marken Deutschlands Der Gesamtwert aller Marken in den Top 50 liegt bei 171,977 Mrd. Euro -  im Vergleich zum Vorjahr ein stabiles Wachstum.

"Die Markenmanager in Deutschland machen einen guten Job. Der Wertbeitrag der Marke zu ihren Unternehmen steigt kontinuierlich", sagt Nina Oswald, Managing Director Interbrand Germany. "Strategische Investitionen in die Marke zahlen sich aus. Alle Aufsteiger im Ranking hatten auch ein sehr gutes Jahr in Bezug auf ihre finanzielle Performance."

Dies trifft vor allem auf die Automobilindustrie zu, die dieses Jahr gleich mit vier Automobilmarken in den vordersten Rängen der wertvollsten Marken Deutschlands vertreten ist.

Mercedes-Benz bleibt mit einem Markenwert von 25,438 Mrd. Euro an der Spitze der Best German Brands. Auf Platz zwei wie im letzten Jahr BMW mit 25,195 Mrd. Euro. Das Münchner Unternehmen konnte seine Abverkäufe um beachtliche 9,5 Prozent steigern.

Auf der Überholspur: Audi prescht rasant nach vorn

Volkswagen liegt ebenfalls unverändert auf Platz fünf und konnte beim aktuellen Markenwert von 10,161 Mrd. um beachtliche 14 Prozent zulegen. Die größte Wertsteigerung erfuhr die Marke Audi, die mit einem Plus von 17 Prozent nun mit 7,283 Mrd. Euro bewertet wird, wodurch sich Audi um zwei Plätze auf Rang sechs verbessern konnte. Die Marke hat ihre weltweiten Verkäufe gegenüber dem Vorjahr um 6,1 Prozent gesteigert und war 2014 in Europa und China erneut die Nummer eins bei den Premium-Automarken.

Zwischen den Automarken liegen die Deutsche Telekom, die sich durch einen Zuwachs von fünf Prozent beim Markenwert auf Rang drei verbessern konnte, und mit leichten Verlusten die SAP, die im Vergleich zum Vorjahr die Plätze getauscht haben. Komplettiert werden die Top 10 durch BASF, Siemens, Bayer und Allianz, wobei auffällt, dass gerade die B2B-Marken BASF (plus 8 Prozent) und Bayer (plus 12 Prozent) ihren Markenwert überproportional ausbauen konnten.

Einzelhändler stellen die größte Gruppe in den Top 50

Mit insgesamt elf Marken sind die deutschen Retailer im Gesamtranking der 50 wertvollsten deutschen Marken besonders umfangreich vertreten. Hier waren vor allem Aldi und Lidl die Wachstumstreiber (jeweils plus 10 Prozent). Beide Einzelhandelsunternehmen haben ihre Marke um einen stärkeren Lifestyle-Aspekt erweitert, Aldi durch die Ankündigung des umfangreichen Ausbaus des Bio-Sortiments und die Einführung des Kundenmagazins Aldi inspiriert, Lidl durch eine neue Image-Kampagne und die neue Kundenansprache.

Erstmals dabei: Jägermeister von null auf 40

Höchster Neueinsteiger dieses Jahr ist Jägermeister, die mit einer sehr starken Performance und einem soliden Business Forecast punkteten sowie für ein äußerst authentisches und differenzierendes Markenerlebnis bekannt sind. Jägermeister zeigt starke Präsenz in Online und Social Media-Plattformen und überrascht immer wieder mit innovativen Kreativkonzepten wie zum Beispiel der Sonderedition "Städteflaschen". Im Ranking steigt die unverkennbare Flasche in jägergrün mit einem Markenwert von 420 Mio. Euro neu auf Rang 40 ein.

Interbrands vollständiger Best German Brands Report 2015 ist hier zu finden.

Das Ranking "Best German Brands 2015" ermittelt die 50 wertvollsten deutschen Marken. Um in das Ranking aufgenommen zu werden, müssenvier Kriterien erfüllt sein: Erstens muss das Herkunftsland der Marke Deutschland sein. Zweitens müssen ausreichende, öffentlich zugängliche Finanzdaten vorliegen. Drittens muss der ökonomische Mehrwert (Economic Value Added, EVA) positiv und viertens die Marke für die Allgemeinheit sichtbar und der Mehrheit der Deutschen bekannt sein.

(www.presseportal.de)


 


 

Marke
BB-Marken
Ranking
Markenwert
Rang
Markenberatungen
Kabel Deutschland
Interbrand
Untermarken
Plätze
Bereich
Nina Oswald
Entwicklung
Deutschen
Wachstum
Branche
Mercedes
Markt
Neueinsteiger
German Brands
Automobilbauer
Vorjahr
Präsenz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Marke" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: