Weitere Artikel
Internationaler Frauentag

„Es gibt keine Bestandsgarantie für Erreichtes“

Rund 650 Besucherinnen und 30 Verbände bei der Netzwerkfeier in der Handelskammer Hamburg am 7. März 2016 zeigten: Die Gleichstellung von Frauen ist nach wie vor ein aktuelles Thema.

Frauen haben in 105 Jahren Frauenbewegung mit ihrem gemeinsamen Kampf um Gleichstellung zweifellos viel erreicht. In allen Bereichen des öffentlichen Lebens sind sie heute so präsent wie nie zuvor. Und das ist wahrlich ein Grund zum Feiern, fanden der Landesfrauenrat Hamburg, Schöne Aussichten - Verband selbständiger Frauen und die Handelskammern aus Hamburg, Lübeck und Stade und luden „alle engagierten und neugierigen Frauen aus Norddeutschland“ am Vorabend des Internationalen Frauentags zur großen Frauennetzwerkfeier „Frauen im Blick“ in die Handelskammer Hamburg ein.

Bei aller Freude über die Errungenschaften mahnte Cornelia Creischer, Vorsitzende des Landesfrauenrats Hamburg, in ihrer Begrüßungsansprache auch Wachsamkeit an. Es gelte zu verstehen, dass es für Erkämpftes keine Bestandsgarantie gebe: „Wir lassen uns nicht nehmen, was wir in 105 Jahren Frauenbewegung erreicht haben. Nicht nur wenn wir in die Welt schauen, wird deutlich, dass unsere Freiheiten keine Selbstverständlichkeit sind.“

Auch hierzulande sei die Gleichstellung in Politik und Wirtschaft ein Ziel, das nicht in Frage gestellt werden dürfe. Deshalb sei es besonders wichtig, dass Frauen sich zusammenschlössen, miteinander ins Gespräch kämen und sich gegenseitig stärkten – über alle Unterschiede hinweg. „Lassen Sie uns immer wieder zusammenkommen wie heute; lassen Sie uns den gesellschaftlichen Wandel aktiv mitgestalten und in friedlichen Bahnen halten“, so Cornelia Creischer. Was Frauen stark mache sein, dass sie „mehr Gemeinsames als Trennendes“ hätten.

Das Highlight der Veranstaltung war eine Talkrunde unter dem Motto „Frauen bewegen heute“. Moderatorin Anke Harnack sprach mit Hamburgs Zweiter Bürgermeisterin Katharina Fegebank, Boxweltmeisterin Susi Kentikian, der Koordinatorin der Menschenrechtsorganisation Terre des Femmes Hamburg, Heidemarie Grobe, und Dr. Stevie Meriel Schmiedel, Genderforscherin und Vorstandsvorsitzende von Pinkstinks Germany e.V., über ihren Blick auf die Welt, ihr Engagement und das, was sie stärkt.

(Brigitte Muschiol)


 


 

Frauen
Handelskammer Hamburg
Gleichstellung
Internationaler Frauentag
Frauenbewegung
Landesfrauenrat Hamburg
Cornelia Creischer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Frauen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: