Weitere Artikel
Internationaler Frauentag

Frauennetzwerkfeier in der Hamburger Handelskammer

Anlässlich des Internationalen Frauentages 2016 sind aktive, interessierte Frauen aus Norddeutschland zur traditionellen Frauennetzwerkfeier eingeladen, die Errungenschaften aus 105 Jahren Frauenbewegung zu feiern. Im Fokus steht dieses Jahr das Engagement von Frauen heute.

Die Handelskammern aus Hamburg, Lübeck und Stade sowie der Landesfrauenrat Hamburg und der Unternehmerinnenverband Schöne Aussichten laden am Vorabend des Welttages – am 7. März 2016 um 18 Uhr – zur siebten Veranstaltung „Frauen im Blick“ ein.

Programm mit Netzwerkmeile und prominenten Talkgästen

Unter dem Motto „Frauen bewegen heute“ spricht die Moderatorin Anke Harnack mit Hamburgs Zweiter Bürgermeisterin Katharina Fegebank, Boxweltmeisterin Susi Kentikian, der Koordinatorin der Menschenrechtsorganisation Terre des Femmes Hamburg, Heidemarie Grobe, und Dr. Stevie Meriel Schmiedel, Genderforscherin und Vorstandsvorsitzende von Pinkstinks Germany e.V., über ihren Blick auf die Welt, ihr Engagement und das, was sie stärkt.

Der Abend beginnt mit einer Netzwerkmeile mit rund 30 Frauenverbänden und -initiativen aus Hamburg und Umgebung. Dort sollen sich bei Snacks und Getränken zahlreiche Gelegenheiten bieten, neue Kontakte zu knüpfen, bestehende Kontakte zu intensivieren und sich auszutauschen. Im Anschluss an die Podiumsdiskussion bitten die Initiatorinnen zum Sektempfang.

„Frauen bewegen heute“

Ob in Politik, Wirtschaft oder Medien – in allen Bereichen des öffentlichen Lebens sind Frauen in Deutschland und anderen westlichen Ländern heute so präsent wie nie. Dabei sind Chancengleichheit, Beruf, Karriere und Familie, politisches Engagement und ein selbstbestimmtes Leben für Frauen die Errungenschaften mehrerer Generationen.

BEGINN DER FRAUENBEWEGUNGEN
Mitte des 19. Jahrhunderts traten erstmals New Yorker Textilarbeiterinnen in den Ausstand, Anfang des 20. Jahrhunderts gingen Millionen von Frauen in Dänemark, Deutschland, Österreich, Schweden, der Schweiz und den USA auf die Straße. Sie kämpften für bessere Arbeitsbedingungen, höhere Löhne und kürzere Arbeitszeiten. Auch das poltische Wahlrecht für Frauen war ein Thema der frühen Frauenbewegungen. „Gendermainstreaming“ wird seit Mitte der 1990er-Jahre befeuert: Erst 1995 wurde auf der vierten Weltfrauenkonferenz in Peking thematisiert, Frauen den Zugang zu Entscheidungspositionen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu erleichtern und dem Ziel der Gleichberechtigung mit Männern näher zu kommen (Quelle Wikipedia).

Der jährliche Internationale Frauentag steht im Zeichen freierer und besserer Lebensbedingungen für Frauen und Mädchen in der ganzen Welt.

Seit den Anfängen der Frauenbewegungen hat sich viel zum Positiven verändert. Das soll Grund zum Feiern sein – ohne zu vergessen, dass dennoch weltweit viele Ungleichheiten, Ungerechtigkeiten bis hin zu Gewalt gegen Frauen den Alltag beherrschen. Hier wollen die Initiatorinnen der Frauennetzwerkfeier mit der Feier zum 105. Internationalen Frauentag die Bedeutung der Frauenbewegungen hervorheben und dazu beitragen, dass „Frauen ihre Netzwerke stärken, sich gegenseitig beflügeln und Kraft geben“.

Gerade in Deutschland arbeiten immer noch viele Frauen unfreiwillig in Teilzeit oder in Minijobs, wie der Deutsche Gewerkschaftsbund kritisiert. Auch die Diskussion um Frauenquoten in Unternehmen zeigt, dass die Gleichberechtigung der Geschlechter längst noch nicht abgeschlossen ist. Frauen in anderen Teilen dieser Welt können ohnehin nur von den Freiheiten westlicher Frauen träumen. An vielen Orten sind Frauen wegen ihres Geschlechts zunehmender Gewalt ausgesetzt, sie haben keinen Zugang zu Bildung und keine Chance auf ein selbstbestimmtes Leben.

Die Frauennetzwerkfeier „Frauen im Blick“ findet statt am 7. März, um 18 Uhr, in der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg. Der Eintritt ist frei. Die Initiatorinnen bitten um eine Spende für die „Terre des Femmes“-Beratungsstelle für gewaltbetroffene Mädchen und Frauen. Weitere Informationen: www.frauen-im-blick.de

(Redaktion)


 


 

Frauen
Frauenbewegungen
Deutschland
Frauennetzwerkfeier Frauen im Blick
Handelskammer Hamburg
Netzwerke
Unternehmerinnenverband Schöne Aussichten
Landesfrauenrat Hamburg

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Frauen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: