Sie sind hier: Startseite Hamburg Lokale Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
Joint Venture

Bomin verkauft Beteiligung an Bomin Linde LNG

Die Bomin Gruppe zieht sich aus dem Markt für LNG-Schiffskraftstoffe zurück. Der 50-Prozent-Anteil aus dem gemeinsam mit Linde geführten Joint Venture Bomin Linde LNG wurde an die Linde AG verkauft, die künftig sämtliche Anteile hält, teilt das Unternehmen mit. Das Joint Venture wurde 2012 gegründet.

Die Entscheidung von Bomin basiert nach eigenen Angaben auf der Geschwindigkeit, mit der sich Änderungen gesetzlicher Bestimmungen auf die Versorgungskette für Schiffskraftstoffe auswirken. Die Nachfrage nach Flüssigerdgas, LNG (Liquified Natural Gas), sei geringer als erwartet, und obwohl LNG ein tragfähiges und sauberes Kraftstoffprodukt sei, richte sich der Fokus von Bomin kurz- bis mittelfristig auf alternative, den Emissionsvorschriften entsprechende Produktlösungen. Die Aktivitäten der Linde AG können noch bis Ende März 2017 unter dem bisherigen Namen Bomin Linde LNG fortgeführt werden, bevor dieser durch eine neue Marke ersetzt werde.

Die Bomin Gruppe ist über ihre Tochtergesellschaften seit nahezu 40 Jahren im Bunkergeschäft aktiv und gehört zu den weltweit führenden unabhängigen Händlern und Lieferanten von Bunkeröl. Die Gesellschaft ist mit 300 Mitarbeitern an 30 Standorten rund um den Globus vertreten. Bomin ist eine 100-prozentige Tochter der Mabanaft. Die Mabanaft GmbH & Co. KG wiederum ist eine Tochtergesellschaft der Marquard & Bahls AG, eines in Hamburg ansässigen Familienunternehmens, das in den Bereichen Energieversorgung, -handel und -logistik tätig ist.

(Redaktion)


 


 

Bomin
Bomin Linde LNGBomin Gruppe
Mabanaft GmbH
LNG-Schiffskraftstoffe
Gesellschaft
LNG
Linde AG

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bomin" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: