Sie sind hier: Startseite Hamburg Lokale Wirtschaft Personalia
Weitere Artikel
Klinikwesen

Geriater Ulrich Thiem ist neuer Chefarzt am Albertinen Krankenhaus

Prof. Dr. med. Ulrich Thiem, Spezialist für Gesundheit und Medizin im Alter, ist neuer Chefarzt der Medizinisch-Geriatrischen Klinik am Albertinen Krankenhaus und Albertinen-Haus. Zudem ist er auf den Lehrstuhl für Geriatrie und Gerontologie an der Universität Hamburg berufen worden.

Ulrich Thiem verfügt über eine fast 20-jährige Erfahrung in klinischer Geriatrie. Zunächst war er Oberarzt der Klinik für Altersmedizin im Marienhospital Herne – Klinik der Ruhr-Universität Bochum. Ab 2016 leitete er als Chefarzt das Geriatrie-Zentrum Haus Berge des Elisabeth-Krankenhauses Essen. Der Facharzt für Innere Medizin, Geriatrie und Physikalische Therapie war zudem als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung für Medizinische Informatik und Biometrie an der Ruhr-Universität Bochum tätig. Von 2010 bis 2016 war Thiem außerdem Mitglied im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG e.V.).

Vielfältige Forschungstätigkeit

In der Forschung hat sich Thiem vor allem mit Fragen der Mobilität im Alter und mit Medikationsfragen beschäftigt. Dazu gehörten Fragen der Multimedikation, also der gleichzeitigen Einnahme verschiedener Medikamente für unterschiedliche Erkrankungen, und der potenziell inadäquaten Medikation im Alter. Von 2008 bis 2014 koordinierte er den vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungsverbund Priscus zur „Gesundheit im Alter“. Seine hohe Expertise aus den verschiedenen Forschungstätigkeiten bringt der 51-Jährige als Leiter der geriatrischen Forschungsabteilung am Albertinen-Haus ein.

Thiem tritt die Nachfolge von Prof. Dr. Wolfgang von Renteln-Kruse an, der im September 2018 in den Ruhestand verabschiedet wurde. Zwischenzeitlich hatten Carsten Preiß die Medizinisch-Geriatrische Klinik und Dr. Ulrike Dapp die Forschungsabteilung kommissarisch geleitet.

„Forschung, Lehre und Praxis in einer Person“

Matthias Scheller, Geschäftsführer der Immanuel Albertinen Diakonie würdigte Thiem als „ausgewiesenen Experten seines Faches“, der Forschung, Lehre und Praxis in seiner Person vereine. „Für seine Aufgaben wünsche ich ihm viel Erfolg und Gottes Segen!“

Die Immanuel Albertinen Diakonie ist im Januar 2019 aus dem Zusammenschluss vom Albertinen Diakoniewerk in Hamburg und der Immanuel Diakonie in Berlin hervorgegangen und steht für gebündelte Kompetenz für Menschen in herausfordernden Lebenssituationen.

(Redaktion)


 


 

UIrich Thiem
Albertinen Krankenhaus
Chefarzt
Albertinen Diakoniewerk
Geriatrie
Lehrstuhl für Geriatrie und Gerontologie
Universität Hamburg

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "UIrich Thiem" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: