Sie sind hier: Startseite Hamburg Leben Kolumnen & Glossen

Kolumnen & Glossen

So bunt wie die Gerätschaften stellt sich Vielfalt der Fitness-Fans dar...

Die Jamin-Kolumne: Auf einen Cappuccino

Der Philosoph im Fitness-Center – Ein Typ über Typen

In einem Fitness-Center lernt man die unterschiedlichsten Menschen kennen. Unser Kolumnist hat das Glück einem Menschen zu begegnen, der eine kleine Sportler-Typologie entwickelt hat.  mehr…
 Symbol und Realität zugleich: Die Golan-Höhen sind Eroberungsgebiet.

Quergedacht: Die Tuchel-Kolumne

Auf den Golanhöhen pfeift der Wind

In einer Woche Israel kann man an der Mauer klagen, im Toten Meer mit den Armen rudern, im Kibbuz lernen, dass Sozialismus nur mit Geld funktioniert und dass die Palästinenser, die im Juni seit 50 Jahren unter israelischer Militärbesatzung stehen, mit 70 Litern Trinkwasser pro Tag und Kopf schnell mal auf dem Trockenen sitzen.  mehr…
Alt, aber rüstig: Der Nostalgie-Intercity. Wahrscheinlich noch so ein Paralleluniversum...

Es fährt kein Zug nach irgendwo

Gebucht, gekauft, bezahlt – und doch landet der Kunde auf dem Abstellgleis

Ob Grube deshalb ging? Unser Kolumnist Wolfram Lotze wollte mit der Deutschen Bahn fahren, landete aber auf dem Abstellgleis. Seine misslichen Erfahrungen möchte er nicht für sich behalten:  mehr…

Kolumne: Kann passieren ...

Nachklang

Obwohl in der folgenden Geschichte kaum etwas zu geschehen scheint, passiert viel. Es geht um die Liebe zum Augenblick, um Vergänglichkeit, um das Leben und um das, was zurückbleibt. Hier lernen wir...  mehr…
Im Januar heiß begehrt: Fitnessgeräte

Fitness-Glosse

Lästig: der "Januar-Sport-Boom"

Warum es eingefleischten Ganzjahressportlern vor den „Gute-Vorsätze-Fitnesswütigen“, die vorzugsweise im Januar wieder massenhaft die Studios stürmen, graust.  mehr…
Zuspruch für Lotze: Dieses Hundehalsband darf auch von Radlern getragen werden...

Abseits aller Vernunft – Die Sportglosse

Nie wieder unsichtbar: Halsbänder für Fußgänger!

Die Tage werden zwar wieder länger, sind aber noch immer so kurz, dass es abends sehr früh dunkel wird. Und damit beginnt für viele Fußgänger, Radfahrer und Sportler jeweils die Zeit der...  mehr…
Spots an, Sekundenschlaf: Susan Tuchel ärgert sich über Kultur-Schnarcher.

Quergedacht: Die Tuchel-Kolumne

Gute Miene zum bösen Spiel?

Christmas oder Miracle, mit Namen wie diesen konnten Eltern ihre Kinder (ich tippe auf zwei Mädchen) im letzten Jahr beim Standesamt tatsächlich anmelden. Vermutlich wollen die Namensgeber damit...  mehr…

Kolumne: Kann passieren ...

Echt fett

Wer mit etwas zu viel Hüftgold gesegnet ist, kann in die Versuchung geraten, sich viele Ausreden, Absichtserklärungen und andere Strategien zurechtzulegen, wie man (auch gut gemeinten) Bemerkungen,...  mehr…

Die Jamin-Kolumne: Auf einen Cappuccino

Die exklusive Weihnachtsstory – Die Leiden des jungen Bären

Seit vielen Jahren schickt unser Kolumnist seinen Freunden, Bekannten und Geschäftspartnern zum Fest eine extra geschriebene Weihnachtsgeschichte, die von der Düsseldorferin Schmuckdesignerin Lynne...  mehr…
mmm

Die Jamin-Kolumne: Auf einen Cappuccino

Stinkschuhe im Hausflur – Von Belästigungen durch Nachbarn

Es gibt gute und schlechte Bräuche: Schuhe vor der Wohnungstür zu Nikolaus sind gut, Schuhe mit Schneematsch im Winter auf der Fußmatte sind schlecht. Unser Kolumnist befasst sich mit dem Leben der...  mehr…
Tarifwechsel: Hoppen mit Tücken

Quergedacht: Die Tuchel-Kolumne

Tarifhoppend ins neue Jahr

Das Wort Jahreswechsel löst bei mir geradezu reflexhaft den Imperativ aus: Vergiss bloß nicht, deinen aktuellen Strom- und Gasanbietern zu kündigen. Für die Leute der Energieversorgungsunternehmen am...  mehr…

Kolumne: Kann passieren ...

Helle Fenster

Die Nacht schreibt ihre eigenen Geschichten. Auf viele Menschen übt sie eine große Faszination aus. Doch neben Nachtschwärmern und Nachtarbeitern gibt es auch jene, die ihren Schlaf nicht finden...  mehr…
Darf ein Minister Stammtischsprüche aus der Rassistengosse, garniert mit Hähähä-Grinsen, vom Stapel lassen?

Die Jamin-Kolumne: Auf einen Cappuccino

Petition für Rücktritt – Minister Müller und die besoffenen afrikanischen Männer

Der Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. Gerd Müller, entgleiste vor einigen Tagen bei einer Rede mit einem rassistischen Stammtisch-Witz. Unser Kolumnist fragt, ob...  mehr…
Moderiert, diskutiert, polarisiert: Anne Will

Die Jamin-Kolumne: Auf einen Cappuccino

Anne Wills Islam-Diskussion – und die Jauchegrube in Facebook

Das Internet ist ein Segen, aber oft auch eine Jauchegrube, findet unser Kolumnist. Früher blieben die Plattheiten im Wohnzimmer, heute wabern die üblen Gerüche unaufhaltsam durchs Internet. Die...  mehr…
Jamin - gerecht in allen Sätteln. Aber in diesem Fall wohl unversichert auf Mallorca...

Die Jamin-Kolumne: Auf einen Cappuccino

Gut versichert – Kontrolle ist besser

Wer macht keine Fehler?! Es kann aber teuer werden, wenn man etwa Versicherungsunterlagen nicht gründlich prüft. Unser Kolumnist hat da so seine Erfahrungen gemacht.  mehr…

Kolumne: Kann passieren ...

Alles auf Rot

Die Bedeutung der Farbe Rot ist sehr vielseitig. Sie steht für Liebe, Erotik, Aggression und Gefahr. Im folgenden kollagenartigen Text nimmt Sie unser Kolumnist Andreas Ballnus mit auf eine Reise...  mehr…
Ob das gut geht? Umweg droht, wenn der Wandertipp von der Redaktion gekürzt und damit die Wanderstrecke verlängert wird.

Abseits aller Vernunft – Die Sportglosse

Achtung, (Ab-) Kürzung!

Nicht alles war früher besser. So erlaubt das Internet heute redaktionelle Textmengen, die zu Zeiten alleiniger Papierzeitungen und –zeitschriften niemals möglich gewesen wären.  mehr…

Kolumne: Kann passieren ...

Protokoll einer Misshandlung

Es gibt nicht nur das Kind im Manne. Jeder von uns hat sein inneres Kind. Dieses benötigt Aufmerksamkeit und Fürsorge. Das kann jedoch manchmal sehr schwierig sein, wie unser Kolumnist Andreas...  mehr…
... das waren noch Zeiten.

Quergedacht: Die Tuchel-Kolumne

Mein Eigen, mein Eigen, wem soll ich da was zeigen?

Ob Burka bei Gericht oder Burkini im Freibad – die Debatten werden weiterhin heiß, religiös und politisch geführt. Ich persönlich bin Anhängerin der offenen Gesellschaft nach Karl Popper.  mehr…

 

Entdecken Sie business-on.de: