Weitere Artikel
Kulturwirtschaft

Hans-Jörg Czech zum Alleinvorstand der Stiftung Historische Museen in Hamburg berufen

Prof. Dr. Hans-Jörg Czech, derzeit Direktor des Museums für Hamburgische Geschichte, leitet ab 1. Juli 2019 die Stiftung Historische Museen mit ihren drei Einzelhäusern und sechs Außenstellen.

Der Stiftungsrat der Stiftung Historische Museen Hamburg (SHMH) hat laut Mitteilung der Kulturbehörde beschlossen, Prof. Dr. Hans-Jörg Czech als neuem Alleinvorstand die Leitung der Gesamtstiftung zu übertragen. Der Stiftungsrat sei damit der einstimmigen Empfehlung einer Findungskommission unter dem Vorsitz von Kultursenator Dr. Carsten Brosda gefolgt.

Hans-Jörg Czech ist seit 2016 Direktor des Museums für Hamburgische Geschichte und tritt am 1. Juli 2019 die Nachfolge von Börries von Notz an, der im Frühjahr 2019 die Geschäftsführung der Stiftung Nantesbusch übernommen hat.

Kenner der historischen Museen und Sammlungen der Hansestadt

Die Museen der SHMH stehen nach Informationen der Hamburger Kulturbehörde vor einem umfassenden Modernisierungsprozess. Demnach sind in fast allen Häusern in den kommenden Jahren intensive Sanierungs- und Umbaumaßnahmen sowie Erneuerungen der Dauerausstellungen geplant. Zudem befasst sich die Stiftung mit den Vorbereitungen für die Errichtung und inhaltliche Ausgestaltung des neuen Deutschen Hafenmuseums. Diese Prozesse hat Czech zusammen mit dem bisherigen Alleinvorstand Börries von Notz maßgeblich begleitet.

„Mit Hans-Jörg Czech übernimmt ein hoch erfahrener und vielseitiger Museumsexperte die Leitung der Gesamtstiftung mit ihren drei Einzelhäusern und sechs Außenstellen. Als Direktor des Museums für Hamburgische Geschichte und zuvor des Altonaer Museums hat er in Hamburg und weit darüber hinaus sehr hohe Wertschätzung erworben“, so der Kultursenator. Der künftige Alleinvorstand kenne die historischen Museen und Sammlungen in Hamburg und den laufenden Modernisierungsprozess wie kaum ein Zweiter.

Museen für die breite Öffentlichkeit interessant gestalten

Czech sagte, sein Ziel sei es „die Attraktivität unserer Museumsstandorte nachhaltig, überregional und für möglichst breite Besucherkreise zu steigern und dabei innovative Wege in der Verankerung historischer Themen aus der Geschichte Hamburgs in den aktuellen gesellschaftlichen Diskursen zu beschreiten“.

Der neue Leiter der Gesamtstiftung begann seine Museumslaufbahn mit einem Volontariat bei den Staatlichen Museen Kassel. Im Jahr 2000 wechselte er als Assistent des Generaldirektors an das Deutsche Historische Museum (DHM) in Berlin. 2007 wurde er Gründungsdirektor des Stadtmuseums der hessischen Landeshauptstadt nach Wiesbaden. Mitte 2013 berief ihn Senatorin Prof. Barbara Kisseler als Direktor des Altonaer Museums. 2016 wechselte er an die Spitze des Museums für Hamburgische Geschichte.

Die Stelle der Direktion des Museums für Hamburgische Geschichte soll in Kürze ausgeschrieben werden, ebenso wie die Position des Verwaltungsleiters Marc von Itter, der als kaufmännischer Geschäftsführer ins Markk – Museum am Rothenbaum wechselt.

(Redaktion)


 


 

Hamburger Kultur
Museum für Hamburgische Geschichte
Hans-Jörg Czech
Stiftung Historische Museen
Gesamtstiftung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hamburger Kultur" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: