Sie sind hier: Startseite Hamburg Finanzen Aktien & Fonds
Weitere Artikel
Marktkommentar Aktien

Aktienmärkte weiter mit Rückenwind

Die US-Börsen vollzogen am Donnerstag einen weitestgehend richtungslosen Handel. Erst breit angelegtes Kaufinteresse in der letzten Handelsstunde sorgte für ein ordentliches Plus.

Der Dow kletterte um 1,2 %, für den marktbreiten Russel 2000 ging es um 1,41 % nach oben. Jeder einzelne der 10 wichtigsten Sektoren konnte zulegen, die beste Tagesperformance konnten die Bereiche Materials und Consumer Staples (jeweils + 1,5 %) vollziehen. Insgesamt wirkte sich ein vom IMF angehobener Ausblick – die Weltwirtschaft soll im Jahr 2010 nun um 4,6 % nach ursprünglich prognostizierten 4,2 % wachsen – positiv aus.

Darüber hinaus lieferten die besser als erwartet ausgefallenen Daten vom Arbeitsmarkt und gute Umsatzzahlen von den Einzelhandelsketten Support. Der Konjunkturdatenkalender bleibt heute leer, man darf also gespannt sein, von welcher Seite die Impulse kommen werden – wenn überhaupt.

Schließlich beginnt die Quartalsberichtssaison in der kommenden Woche, so dass es sehr gut vorstellbar ist, dass sich viele Marktteilnehmer zunächst bedeckt halten werden. Grundsätzlich hat die Erwartungshaltung bereits ein sehr hohes Niveau mit Gewinnsteigerungen von bis zu 30 % (das höchste seit 2004) erreicht, so dass auf dem derzeit erreichten Level schon vieles eingepreist sein sollte. Spannend bleibt die charttechnische Situation beim Dow Jones. Nach wie vor notiert der 50-Tage-Durchschnitt unter der 200-Tage-Linie, was grundsätzlich negativ zu werten ist.

Der Dax startete gestern mit einer sehr freundlichen Note in den Handel. Die Kursgewinne an der Wall Street, welche nach Xetraschluss am Mittwoch entstanden sind, wurden schließlich nachge-holt. Der weitere Tagesverlauf gestaltete sich eher uninspiriert. Daran konnten die wie erwartet ausgefallenen Zinsentscheidungen der Notenbanken (EZB und Bank of England) ebenso wenig ändern als dies weitestgehend bei den Konjunkturdaten der Fall war. In der Gunst der Anleger stand die Aktie der Deutschen Bank (+3,27 %)weit oben. Nach einem positiven Analystenkom-mentar kletterte die Lufthansa um 2,57 %. Henkel (-2,50 %) und BMW (-2,11 %) verbuchten hingegen die deutlichsten Kursabschläge unter den Daxwerten.

Die Vorgaben für den heutigen Handelsstart fallen ermutigend aus, entsprechend wird der Leitindex mit Kursaufschlägen starten. Dies ist auch unter charttechnischen Gesichtspunkten wichtig. Wie in der Grafik zu erkennen ist, gelang es dem Dax zuletzt nicht, die Widerstandsmarke bei 6.056 Zählern zu überwinden. Dies sollte jedoch heute der Fall sein, insbesondere das Kaufsignal des DMI und das „crossover“ der gleitenden Durchschnitte (8 und 13) unterstützen diese These. Allerdings spiegeln die zuletzt entstandenen Doji’s die herrschende Unsicherheit der Marktteilnehmer wider.

(Christian Schmidt)


 


 

Handel
Kursabschläge
Marktteilnehmer
Dax
Handelsstart

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Handel" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: